BVB-Mittelfeldspieler Axel Witsel: "Ich schreie die jungen Leute nicht an"

Kommentare()
Der Neuzugang Axel Witsel hat bei Borussia Dortmund sofort eine Führungsrolle übernommen. Vor dem Spiel gegen Bayern erklärt er, wie er anleitet.

Axel Witsel hat erklärt, wie er die Führungsrolle bei Borussia Dortmund, seinem neuen Klub, ausfüllt. "Der Leader der Mannschaft? Ich bin einfach ich selbst", sagte er vor dem Top-Spiel in der Bundesliga gegen Bayern München Omnisport. "Ich mache nichts Besonderes", beteuerte er.

Im defensiven Mittelfeld glänzt der Belgier bisher als Zweikämpfer und Lenker des Spiels. "Wir haben eine junge Mannschaft, deshalb müssen wir Älteren die Erfahrung reinbringen", meinte Witsel. "Wenn ich nach meiner Meinung gefragt werde, sage ich die. Aber ich schreie die jungen Leute nicht an. Ich sage es leise und hoffe, dass sie mir zuhören", fügte er hinzu.

Axel Witsel: Jugend als Schlüssel zum Erfolg

Zwischen den vielen Talenten beim BVB fühlt sich Witsel den eigenen Angaben zufolge sehr wohl. "Wir haben einen Kader, der viel Respekt zeigt", berichtet er. "Dass wir verstärkt auf die Jugend setzen, ist einer der Schlüssel zu unserem Erfolg", sagte der Belgier.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach zehn Spieltagen belegt Dortmund ungeschlagen den ersten Tabellenplatz der Bundesliga und hat vier Punkte Vorsprung auf die Konkurrenten aus Gladbach und München.

Mehr zu Borussia Dortmund:

Nächster Artikel:
Joker Politano sticht! Italien besiegt die USA in der Nachspielzeit
Nächster Artikel:
Arkadiusz Milik schießt die DFB-Elf in Lostopf zwei
Nächster Artikel:
BVB-Star Christian Pulisic ist jüngster US-Kapitän aller Zeiten
Nächster Artikel:
Neymar und Kylian Mbappe verletzt: Schwarzer Länderspielabend für PSG
Nächster Artikel:
Nach Kimmichs Krokodil-Move: Das sagt 'Erfinder' Brozovic
Schließen