BVB: Für Erling Haaland kommen wohl nur sechs Klubs infrage - FC Bayern nicht darunter

Erling Haaland zählt zu den größten Talenten weltweit. Sollte er den BVB verlassen, kommen für den Norweger nicht allzu viele Klubs infrage.

Für Angreifer Erling Haaland kommen im Falle eines Abschieds von Borussia Dortmund offenbar nur sechs Klub als Abnehmer infrage. Das berichtet die Sport Bild .

Dem Bericht zufolge wären Real Madrid, Barca, die beiden Manchester-Klubs City und United, der FC Liverpool und Juventus Turin mögliche Ziele für den Norweger, der den BVB ab Sommer 2022 wohl via Ausstiegsklausel für rund 100 Millionen Euro verlassen kann.

BVB: Haaland will keine Backup-Rolle hinter Lewandowski bei Bayern

Der FC Bayern wird von der Sport Bild nicht genannt, obwohl Haaland selbst zuletzt verriet, jedes Spiel der Münchner zu schauen . Doch die Möglichkeit eines Konkurrenzkampfes mit Weltfußballer Robert Lewandowski schreckt den Dortmunder wohl noch ab. 

Borussia Dortmund Haaland Gerüchte Bild: Getty

Als Favorit im Haaland-Poker gilt aktuell demnach Manchester City. Die Skyblues suchen einen Nachfolger für Sergio Agüero und locken mit Finanzkraft und Titelchancen. Außerdem spielte Haaland-Vater Alf-Inge einst für die Cityzens.

Haaland-Zukunft: Real darf sich Hoffnungen machen, Chelsea wohl nicht

Neben ManCity soll sich auch Real Madrid, wo der 20-Jährige das Erbe von Karim Benzema antreten könnte, Hoffnungen machen dürfen.  In letzter Zeit wurde auch dem FC Chelsea immer wieder großes Interesse an Haaland nachgesagt , doch die Blues gelten im Haaland-Lager derzeit nicht als Top-Adresse.

Mino Raiola, Berater von Haaland, stellte zuletzt gegenüber BBC bereits klar, dass " nur maximal zehn Vereine es sich leisten können, ihn zu kaufen und ihm die Plattform zu geben, die er sich nach seiner Zeit in Dortmund wünscht". 

Schließen