BVB: Bradley Fink bestätigt Transfergespräche

Bradley Fink von Borussia Dortmund zieht es offenbar zurück in seine Heimat. Laut den Ruhr Nachrichten sollen der FC Basel und der FC Zürich Interesse an einer Verpflichtung des 19 Jahre alten Stürmers aus der Schweiz haben.

Im Rahmen des Drittligaspiels der zweiten Mannschaft des BVB gegen RW Essen bestätigt Fink das Interesse mit einem knappen "Ja", momentan gelte seine volle Konzentration aber noch dem BVB.

BVB: Bradley Fink steht bis 2023 unter Vertrag

"Ich weiß, dass es Gespräche gibt. Da bin ich nicht involviert. Das ist eine Sache zwischen Bradley Fink und dem aufnehmenden Verein sowie Sebastian Kehl. Da kann noch etwas passieren. Ich denke, dass da sicher in den nächsten Tagen eine Entscheidung fallen wird", sagte BVB-U23-Teammanager Ingo Preuß über einen möglichen Fink-Transfer.

In der Vorbereitung gehörte Fink zum Kader der Bundesligamannschaft des BVB. Bisher kam er in dieser Saison aber nur im Drittligateam zum Einsatz. Mit 35 Toren in 31 Spielen bei den A-Junioren hatte sich Fink in der vergangenen Saison für einen Profivertrag empfohlen. Dieser läuft noch bis 2023.

Welcher Klub durchbricht Bayerns Meister-Dominanz in der Bundesliga?

2927 Stimmen

Danke für Ihre Teilnahme!

Das Ergebnis wird bald veröffentlicht

Welcher Klub durchbricht Bayerns Meister-Dominanz in der Bundesliga?

  • 9%Borussia Dortmund
  • 11%RB Leipzig
  • 8%Ein anderer Klub
  • 71%Niemand in den nächsten Jahren
2927 Stimmen