News Spiele
Mit Video

Bundesliga: Wann ist die Relegation 2019? Alles zu Termin, Datum, Uhrzeit und Co.

17:41 MESZ 19.05.19
Bundesliga Relegation
Auch in der aktuellen Saison steht nach der regulären Saison die Relegation zur Bundesliga an. Hier erfahrt Ihr, wann sie stattfinden wird.

Er ist mindestens genauso spannend wie der Meisterkampf, der Kampf um den Verbleib in der Bundesliga. Jedes Jahr steigen von den 18 Teams im deutschen Oberhaus zwei Mannschaften direkt ab (Platz 17 und 18);  der Klub, der nach 34 Spieltagen auf Platz 16 liegt, hat in zwei Extra-Spielen noch die Chancen auf den Klassenerhalt. Der Drittletzte der Bundesliga kämpft mit dem Drittplatzierten Team aus der 2. Bundesliga um den letzten verbleibenden Platz in der deutschen Beletage.

Die Highlights der Bundesliga-Relegation bei DAZN anschauen! Hier gibt's einen Monat kostenlos

Seit der Wiedereinführung der Relegation vor zehn Jahren war jedes Mal Spannung in den beiden Duellen garantiert und oft - wie zum Beispiel im legendären Relegationsduell zwischen dem Karlsruher SC und dem HSV 2015 - sogar bis zur letzten Sekunde.

In diesem Artikel bekommt Ihr die Antwort auf die Frage, wann die Relegation in diesem Jahr stattfinden wird und welche Teams es dieses Mal treffen könnte. Außerdem: Ein Überblick über die Historie der Relegation - vor allem die der letzten zehn Jahre.


Wann ist die Relegation zur Bundesliga? Datum und Uhrzeit


Viele Fans der "betroffenen" Vereine stellen sich jetzt schon die Frage nach dem Zeitpunkt der Relegation. Bereits im vergangenen Dezember terminierte die DFL die Entscheidungsspiele. Dass die Relegation nach dem regulären Ende der Saison stattfinden wird, ist logisch.

Demnach steigt das Hinspiel am 23. Mai 2019. Das Rückspiel findet am 27. Mai statt. 

Die Daten zur Bundesliga-Relegation im Überblick:

  • VfB Stuttgart gegen Union Berlin: Donnerstag, 23.5.2019 (20.30 Uhr)
  • Union Berlin gegen VfB Stuttgart: Montag, 27.5.2019 (20.30 Uhr)

Relegation zur Bundesliga: Das sind die Regeln


In der Relegation bestreiten der 16. der Bundesliga und der Dritte der 2. Bundesliga ein Hin- und ein Rückspiel gegeneinander - wie man es aus den K.o.-Phasen der internationalen Wettbewerbe wie zum Beispiel der Champions League kennt. Der Zweitligist hat dabei im Hinspiel das Heimrecht.

Auch in der Relegation zur Bundesliga gilt die Auswärtstorregel. Diese besagt, dass bei unentschiedenem Spielstand in der Addition von beiden Spielen diejenige Mannschaft die nächste Runde erreicht, die mehr Auswärtstore erzielt hat.

 Falls nach Ende der regulären Spielzeit noch keine Entscheidung gefallen ist, gibt es zweimal 15 Minuten Verlängerung. Steht danach immer noch kein Sieger fest, findet ein Elfmeterschießen um den letzten Startplatz für die Bundesliga statt.


Bundesliga, Relegation 2019: Diese Teams könnten teilnehmen


Der Kampf um den Relegationsplatz: Das ist der aktuelle Stand in der Bundesliga

Wie bereits erwähnt, muss der Klub, der nach 34 Spieltagen auf Tabellenplatz 16 der Bundesliga steht, in die Relegation. Das ist in dieser Saison der VfB Stuttgart

PLATZ VEREIN SPIELE DIFFERENZ PUNKTE
16 VfB Stuttgart 34 -38 28
17 Hannover 96 34 -40 21
18 1.FC Nürnberg 34 -42 19

Der Kampf um die Relegation zur Bundesliga: So steht es in der 2. Liga:

Der SC Paderborn hat den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Die Ostwestfalen verloren am 34. Spieltag bei Dynamo Dresden zwar mit 1:3 (1:2), behielten aber dank der besseren Tordifferenz den zweiten Tabellenplatz, weil Union Berlin beim VfL Bochum nicht über ein 2:2 (0:1) hinauskam. Die Köpenicker haben in der Relegation gegen den VfB Stuttgart noch die Chance, erstmals in die Bundesliga aufzusteigen.

Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer reist am 23. Mai zunächst nach Schwaben, vier Tage später am 27. Mai folgt das Rückspiel an der Alten Försterei.

Vor Paderborn, das in der Saison 2014/15 schon einmal erstklassig war, hatte der 1. FC Köln bereits die Rückkehr in die Bundesliga geschafft.

PLATZ 

VEREIN  SPIELE  DIFFERENZ PUNKTE
1 1. FC Köln 34 37 63
2 SC Paderborn 34 26 57
3 Union Berlin 34 21 57
4 HSV 34 3 56

Bundesliga-Relegation: Die Historie der letzten Jahre


Wieder eingeführt wurde die Relegation zwischen beiden Ligen, also die Entscheidungsspiele zwischen zwei Teams zwischen der ersten und der zweiten Liga, im Jahr 2009. Zuvor gab es bereits von 1982 bis 1991 Relegationsduelle zweier verschiedenklassiger Mannschaften um einen Startplatz in der Bundesliga, diese wurden dann aber eingestellt.

Im Oktober 2007 beschloss die DFL die erneute Einführung von Relegationsspielen ab der Saison 2008/09. Seitdem, also in zehn Jahren, konnte nur zweimal der Zweitligist beide Duelle unterm Strich für sich entscheiden. In den verbliebenen acht Jahren sicherte sich der jeweils in der Relegation stehende Erstligist den Klassenerhalt.

Seit 2009 stand der 1. FC Nürnberg dreimal in der Relegation, kein Team musste häufiger in diesen Entscheidungsspielen antreten.

Alle Relegationsduelle seit 2009 in der Übersicht:

(die fettgedruckte Mannschaft konnte sich nach zwei Partien durchsetzen)

JAHR 2. BUNDESLIGA BUNDESLIGA ERGEBNISSE
2009 1. FC Nürnberg Energie Cottbus 3:0 / 2:0
2010 FC Augsburg 1. FC Nürnberg 0:1 / 0:2
2011 VfL Bochum Borussia Mönchengladbach

0:1 / 1:1

2012 Fortuna Düsseldorf Hertha BSC 2:1 / 2:2
2013 1. FC Kaiserslautern TSG 1899 Hoffenheim 1:3 / 1:2
2014 SpVgg Greuther Fürth Hamburger SV 0:0 / 1:1
2015 Karlsruher SC Hamburger SV 1:1 / 1:2 n. V.
2016 1. FC Nürnberg Eintracht Frankfurt 1:1 / 0:1
2017 Eintracht Braunschweig VfL Wolfsburg 0:1 / 0:1
2018 Holstein Kiel VfL Wolfsburg 1:3 / 0:1