News Spiele
Transfers

FC Bayern München - News und Transfergerüchte: Kovac äußert sich zum Lewandowski-Backup, Ribery und Robben in Leverkusen nicht dabei

15:08 MEZ 31.01.19
Robert Lewandowski FC Bayern
Was passiert beim FCB am Donnerstag alles so? Hier findet Ihr alle News und Gerüchte zu Bayern München auf einen Blick.

Der FC Bayern München bläst in der Bundesliga weiter zur Aufholjagd auf den BVB. Am 19. Spieltag kann der FCB bei Bayer Leverkusen den nächsten Sieg feiern. Doch zuvor richten sich auch am Deadline Day alle Blicke an die Säbener Straße - passiert noch etwas Unvorhergesehenes?

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

In diesem Artikel findet Ihr alle News und Gerüchte zum FC Bayern München am heutigen Donnerstag.

Was beim FC Bayern München in den vergangenen Tagen los war, erfahrt Ihr hier:


Wechsel zum FC Bayern: Callum Hudson-Odoi hofft weiter


Chelsea-Talent Callum Hudson-Odoi hofft nach Informationen von Goal und SPOX weiterhin darauf, im kommenden Sommer zu Bayern München wechseln zu dürfen. Und auch der deutsche Rekordmeister möchte seine Bemühungen um den 18-jährigen Flügelspieler unbedingt fortsetzen.

Chelsea hatte dem Wunsch Hudson-Odois nach einer Freigabe für einen Transfer zum FCB nicht entsprochen und am Montag klargestellt, dass man den englischen U19-Nationalspieler weder im Januar noch im Sommer verkaufen will. Bayern hofft derweil, dass die Chancen auf einen Sommertransfer unter anderem dadurch steigen, dass Hudson-Odoi dann in das letzte Jahr seines aktuellen Vertrags bei den Blues startet.

Hier geht's zur kompletten Meldung.


FC Bayern München: Niko Kovac ohne Bedenken bei Lewandowski-Ausfall



Trainer Niko Kovac hätte auch bei einem Ausfall von Torjäger Robert Lewandowski "gar keine Bedenken". In Thomas Müller und Serge Gnabry habe er zwei Spieler, "die die Position absolut spielen können", sagte Kovac am Donnerstag. Nach dem Abgang von Sandro Wagner nach China hat der deutsche Fußball-Rekordmeister in Torjäger Lewandowski nur noch einen echten Stürmer im Kader.

Für den 30 Jahre alten Polen sei es ohnehin kaum möglich, "einen Backup zu finden. Es gibt auf der Welt vielleicht nur ein, zwei Spieler, die ihn ersetzen könnten". Deshalb hoffe er, so Kovac, dass Lewandowski weiterhin "so dasteht, wie er dasteht: topfit, drahtig, ein Adonis. Und wenn er eine Pause braucht, habe ich keine Probleme, Thomas oder Serge da spielen zu lassen. Thomas kann man nachts aufwecken, und der spielt überall."


FC Bayern auch in Leverkusen ohne Ribery und Robben


Bayern Münchens Trainer Niko Kovac verzichtet beim Bundesliga-Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Bayer Leverkusen weiter auf seine Altstars Franck Ribery und Arjen Robben. "Sie haben gut trainiert, man merkt aber, dass sie Nachholbedarf haben. Ich glaube nicht, dass das fürs Wochenende reichen wird. Wir wollen kein Risiko eingehen", sagte Kovac am Donnerstag. Die lange Zeit verletzten Ribery (35) und Robben (35) hatten in dieser Woche erstmals wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. 

Am Donnerstag fehlte Thiago beim Training des Rekordmeisters wegen neuromuskulärer Probleme. Kovac geht jedoch davon aus, dass der Mittelfeldspieler am Freitag wieder trainieren kann "und eine Alternative für Leverkusen ist".

Dies ist Weltmeister Corentin Tolisso noch lange nicht. Doch nach seinem Kreuzbandriss hat der Franzose erstmals wieder auf dem Rasen trainiert. "Er fühlt sich richtig gut. Sein Ziel ist März, das würde mich freuen. Er fehlt uns als Bayern München, er ist unheimlich wichtig", sagte Kovac.


FC Bayern München: Franck Ribery zurück im Mannschaftstraining


Der französische Ex-Nationalspieler Franck Ribery hat beim deutschen Meister Bayern München am Mittwoch erstmals wieder große Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Das teilte der Rekordchampion mit.

Der 35-Jährige hatte zum Abschluss des Trainingslagers in Doha einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitten und arbeitete seitdem individuell.

Hier geht's zur kompletten Meldung.


FC Bayern hat wohl Benfica-Talent Joao Felix als Alternative zu Hudson-Odoi im Visier


Rekordmeister FC Bayern ist auf der Suche nach Alternativen zu Callum Hudson-Odoiangeblich in Lissabon fündig geworden.

Nach Informationen der Sport Bild ist Joao Felix von Benfica ein Kandidat bei den Münchnern.


Kommentar: FC Bayern geht mit dem Verzicht auf Sandro Wagner ein unnötiges Risiko ein


Der Verzicht auf Sandro Wagner konterkariert das Handeln der Bayern-Bosse vor gut einem Jahr. Damit geht der Klub ein unnötiges Risiko ein. Ein Kommentar.

Hier geht's zum Kommentar!


Chelsea verhindert Winter-Wechsel von Hudson-Odoi zu Bayern München


Bayern München hat nach Informationen von Goal und SPOX im Werben um das englische Talent Callum Hudson-Odoi einen Rückschlag einstecken müssen, denn der FC Chelsea hat einem Winterwechsel des 18 Jahre alten Flügelspielers am Montag eine Absage erteilt.