Wegen Verletzung: Schweizer Admir Mehmedi verzichtet auf WM

Kommentare()
Getty
Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg verzichtet freiwillig auf eine WM-Teilnahme mit der Schweiz. Sein Fitnesszustand sei nicht ausreichend.

Die Schweizer Nationalmannschaft muss bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) auf den Wolfsburger Bundesligaprofi Admir Mehmedi (27) verzichten. Dies teilte der Schweizer Verband SFV am Freitag mit.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Nach Angaben des SFV sei zwar die Mittelfußverletzung, die sich Mehmedi im Februar zugezogen hatte, ausgeheilt, allerdings sei der Trainings- und Wettkampfrückstand zu groß.

Mehmedi über WM-Verzicht: "Entscheid des Kopfes"

"Es ist ein Entscheid des Kopfes, nicht des Herzens. Ich spürte einfach, dass ich dem Team kaum das bringen kann, was es von mir erwarten darf, zumal an einer Weltmeisterschaft", sagte Mehmedi: "Darum wollte ich dem Trainer so früh wie möglich klare Entscheidungsgrundlagen bieten und auf keinen Fall einen Platz im Team blockieren."

 

In der Gruppe E trifft die Schweiz in Russland auf Rekord-Weltmeister Brasilien, Costa Rica und Serbien.

Mehr zur WM und der Schweiz:

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen