Pierre-Emerick wer? Batsman Michy Batshuayi rettet Borussia Dortmund gegen Atalanta Bergamo

Kommentare
Drei Spiele, fünf Tore: Michy Batshuayis Start in Dortmund hätte kaum besser laufen können. Dank ihm sieht es in der Europa League gut aus.


HINTERGRUND
Pierre-Emerick wer? Bei Borussia Dortmund spricht kaum noch jemand über den mit Abstand besten Torjäger der letzten dreieinhalb Jahre. Sein Nachfolger Michy Batshuayi ist jetzt in aller Munde und spätestens nach dem Doppelpack des Belgiers in der Europa League gegen Atalanta Bergamo (3:2) ist klar: Der BVB hat mit seiner nicht ganz freiwilligen Stürmerrochade im Winter alles richtig gemacht.

Der seltsame Fall des Renato Sanches

Wie schon bei den Auftritten zuvor im Dress der Borussia hinterließ Batshuayi einen glänzenden Eindruck und präsentierte sich als eiskalter Vollstrecker. Dortmund brauchte ihn, nachdem eine miserable Phase nach der Pause aus einer 1:0-Führung einen 1:2-Rückstand gemacht hatte. Und Batshuayi, der mit einer ungewohnten Rückennummer aufgelaufen war, lieferte.

Der "Batsman" rettet Borussia Dortmund

Nach jeweils bärenstarker Vorarbeit des eingewechselten Mario Götze demonstrierte der 24-Jährige, welch exzellenter Abschlussspieler er ist. Sein Tor in der Nachspielzeit ließ den Signal Iduna Park erbeben.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach getaner Arbeit folgte sein Ritual. Am Mittelkreis bekreuzigte Batshuayi sich, grüßte gen Himmel und wischte sich mit dem Shirt den Schweiß von der Stirn. Dann war er bereit, die Glückwünsche seiner Mitspieler entgegenzunehmen. Ausgepumpt, aber glücklich, grinste er breit und klatschte mit den anderen Schwarz-Gelben ab. Wohlwissend, dass er mit seinen beiden Treffern dem BVB noch eine halbwegs ordentliche Ausgangslange für das Weiterkommen in das Achtelfinale der Europa League beschert hatte.

Trainer Peter Stöger lobte seinen neuen Torjäger: "Michy ist ein echter Torjäger. Er hat sich schnell integriert. Man sieht, dass er gerne hier spielt und arbeitet. Das passt momentan gut zusammen."

Der selbsternannte "Batsman“ feierte später noch via Twitter, als der bekennende Fan der ähnlich heißenden Comic-Feldermaus unter anderem schrieb: "Zu Hilfe! #BATSMAN."

Der Start beim BVB ist der Leihgabe des FC Chelsea (Vertrag in London bis 2021) also gelungen. Nach drei Pflichtspielen hat er bereits fünf Tore auf dem Konto. Vorgänger Pierre-Emerick Aubameyang, der im Winter seinen Transfer zum FC Arsenal mehr oder weniger erzwang und damit in Dortmund die Tür für Batshuayi erst öffnete, benötigte vier Spiele mehr, um diese Marke zu erreichen.

Borussia Dortmund hat bei Batshuayi keine Kaufoption

Für die Borussia sind Batshuayis Leistungen Fluch und Segen zugleich. Sportlich brauchen sie die Tore des Ex-Marseille-Angreifers unbedingt, wollen sie in der Bundesliga die Champions League erreichen und bestenfalls in der Europa League ins Endspiel kommen. Nur dürfte er mit jedem Tor teurer werden und damit nähme die Wahrscheinlichkeit eines Verbleibs in Deutschland über den Sommer hinaus immer weiter ab.

GFX Michy Batshuayi Borussia Dortmund

Der BVB hat ihn zunächst bis zum Sommer von den Blues ausgeliehen und auch keine Kaufoption. Den Grund dafür nannte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erst vor wenigen Tagen bei Sky: "Es war ums Verrecken nicht möglich, eine Kaufoption zu bekommen. Wenn Roman Abramovich (Chelseas Besitzer, Anm. d. Red.) 'nein' sagt, dann heißt es 'nein'."

Er sagte auch: "Wir haben schon vor vier Jahren mit ihm gesprochen und ihn beobachtet. Dass er jetzt so eingeschlagen hat, ist auch für uns eine Glücksgeschichte. Wenn man ihn sieht, hat man das Gefühl, der passt ganz gut in die Mannschaft."

Das Gefühl hatte man am Donnerstagabend in der Tat. Und auch deshalb spricht in Dortmund kaum noch jemand von Pierre-Emerick Aubameyang.

Nächster Artikel:
LIVE-TICKER: Benfica Lissabon vs. FC Bayern München - Sanches startet
Nächster Artikel:
Champions League, 1. Spieltag: Ajax Amsterdam putzt AEK Athen, Hoffenheim lässt gegen Donezk Punkte liegen
Nächster Artikel:
LIVE: So steht es in der Champions League
Nächster Artikel:
Real Madrid gegen AS Rom: TV, LIVE-STREAM, TICKER, Aufstellungen - alles zum Champions-League-Kracher
Nächster Artikel:
Wer ist Nicolo Zaniolo, der Youngster der AS Rom, der gegen Real Madrid debütiert?
Schließen