News Spiele
Exklusiv

Xabi Alonso: "Ein Mix aus Glückseligkeit, Nostalgie, Melancholie und Traurigkeit"

09:45 MESZ 21.05.17
Xabi Alonso Bayern Munich
Xabi Alonso spricht im Interview über seine Gefühle und die Zukunft des FC Bayern. Außerdem verrät er, wie er gern in Erinnerung bleiben würde.

MIXED-ZONE-INTERVIEW

Es lief die 82. Minute des Bundesligaspiels zwischen dem FC Bayern München und dem SC Freiburg (4:1), als sich der Großteil der 75.000 Zuschauer aus den roten Sitzschalen erhob. Die Allianz Arena spendete Beifall, zollte Xabi Alonso bei seinem finalen Abgang den gebührenden Respekt.

Analyse: Bayern-Sieg zum Abschied von Lahm und Alonso

Der Spanier sprach nach seinem letzten Spiel als Aktiver in der Mixed Zone mit den anwesenden Reportern. 

Xabi, wie fühlen Sie sich gerade?

Xabi Alonso: Ich weiß es nicht, es ist strange. Einfach strange. In meinem Inneren sind so viele Emotionen. Was ich heute erlebt habe, war ein Wechselbad der Gefühle, ein Mix aus Glückseligkeit, Nostalgie, Melancholie und Traurigkeit. Es sind so viele Dinge auf mich eingeprasselt. Ich weiß gerade nicht, wie ich damit umgehen soll. Der Fußball überrascht dich bis zum letzten Moment. Ich bin zufrieden, meine Karriere jetzt zu beenden.

Trotz "grotesker" Hilfe: Robert Lewandowski geknickt

Was werden Sie am meisten vermissen?

Alonso: Momentan vermisse ich noch nichts. Ich weiß aber, dass ich den Fußball in Zukunft vermissen werde, er war schließlich so ein wichtiger Teil meines Lebens. Es wird schwierig, die Lücke zu füllen, aber das Leben geht weiter. Es wird neue Herausforderungen für mich geben.

Nach dem Spiel haben Sie mit Ihren Kindern auf dem Rasen gespielt. Was haben Sie in diesem Moment empfunden?

Alonso: Das war ein wunderbares Gefühl. Diese Erinnerungen werden ganz sicher für immer in meinem Gedächtnis bleiben. Ich erinnere mich noch daran, wie ich mit meinem Vater gespielt habe und meine Kinder werden sich daran erinnern, wie sie mit mir gespielt haben.

Haben Sie einen Wunsch, wie Sie gerne als Fußballer in Erinnerung bleiben würden?

Alonso: Ich habe immer nur versucht, meinen Teil zu erfüllen, meine Rolle einzunehmen, zu genießen. Es ist schwierig, die Sichtweise der Leute zu kontrollieren – und das will ich auch gar nicht. Wenn sie mich respektieren und gut über mich denken, wäre ich sehr glücklich damit.

Wie denken Sie über die Zukunft des FC Bayern München ohne Philipp Lahm und Xabi Alonso?

Alonso: Die Zukunft sieht gut aus, absolut vielversprechend. Auch wenn Spieler den Klub verlassen, ist der Verein so gut aufgestellt, dass er keine großen Probleme haben sollte. Es gibt immer noch große Spieler im Team, die viel Erfahrung haben und gleichzeitig noch jung sind. Ich bin mir ganz sicher, dass Bayern auch in den kommenden Jahren um alles mitspielen wird, was es zu gewinnen gibt.

Die Mannschaft wird aber älter.

Alonso: So ist das Leben. (lacht) Alte Spieler gehen, neue Spieler werden kommen. Das ist ganz normal.

Was werden Sie aus München mitnehmen?

Alonso: Der FC Bayern und die Bundesliga haben meine Erwartungen vollkommen erfüllt. Ich nehme aus München viele Erfahrungen mit. Es gibt hier viele Leute, die dich das Besondere vom ersten Augenblick an spüren lassen. In Liverpool, Madrid und München habe ich prägende Figuren des Vereins kennengelernt, die dich sofort in den Klub einführen. Sie überzeugen dich, dich dem Verein zu verschreiben. Und wenn du das tust, bekommst du auch etwas zurück.

Haben Sie schon Nachrichten aus Madrid bekommen?

Alonso: Ja, klar. Ich habe einige Nachrichten bekommen, wir haben viel zusammen erlebt, das habe ich sehr genossen. Die Leute aus Madrid waren ein wichtiger Teil meines Lebens und der Kontakt ist immer noch intensiv.

Folge Bayern-Reporter Niklas König auf