VfL Wolfsburg mit Zuversicht gegen Angstgegner Borussia Dortmund: "Können es schaffen"

Kommentare()
Getty Images
Wolfsburg-Trainer Bruno Labbadia geht mit einer gewissen Zuversicht in die Bundesliga-Partie gegen Tabellenführer Borussia Dortmund.

Bundesligist VfL Wolfsburg geht mit großem Respekt, aber auch mit Zuversicht in das Duell gegen Angstgegner Borussia Dortmund. "Wir wissen, was auf uns zukommt, und ich glaube fest daran: Wir können es schaffen", sagte VfL-Trainer Bruno Labbadia vor dem Heimspiel gegen den Tabellenführer am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER). Dafür müsse sein Team "in allen Bereichen sehr geschlossen auftreten".

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag schwärmte Labbadia von den "sehr, sehr guten Einzelspielern" der Borussia. Dortmund sei "der Maßstab in der Liga" und mit den Bayern auf einer Stufe. "Ich habe mir ein Spiel von ihnen reingezogen, und es gibt schon Gründe, warum sie so weit vorne stehen", so der 52-Jährige.

Einsatz von Wolfsburgs Admir Mehmedi fraglich

Wolfsburg hat von den vergangenen sechs Spielen gegen den BVB fünf verloren und eines remis gespielt. Der letzte Sieg gelang im Finale des DFB-Pokals 2015 (3:1).

"Wir sind extrem gefordert", sagte Labbadia, dessen Team zuletzt einen Aufwärtstrend zeigte und bei Fortuna Düsseldorf (3:0) und im Pokal bei Hannover 96 (2:0) gewann. Fraglich ist bei den Wölfen noch der Einsatz von Offensivspieler Admir Mehmedi (Wadenprobleme).

Mehr zum VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund und der Bundesliga:

Nächster Artikel:
Fortuna Düsseldorf leiht Suttner aus der Premier League
Nächster Artikel:
Asien-Cup: Japan ohne Punktverlust im Achtelfinale
Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Nächster Artikel:
Exklusiv: Tomas Satoransky sieht Kobe Bryant als “Messi des Basketballs”
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Schließen