News Spiele
Transfers

Transfergerücht: Fenerbahce Istanbul strebt Verpflichtung von Watfords Sebastian Prödl an

16:11 MEZ 02.01.19
Sebastian Prodl Watford
Fenerbahce erlebt in der Süper Lig eine Horrorsaison. Sebastian Prödl soll ein Kandidat für einen Transfer im Winter sein.

Der ehemalige Bundesligaprofi Sebastian Prödl vom FC Watford ist angeblich für den Januar ein Transferkandidat beim kriselnden türkischen Spitzenverein Fenerbahce Istanbul . Laut eines Berichts des türkischen Mediums Günes Gazetesi bietet Fener 1,5 Millionen Euro Ablöse für den zentralen Abwehrspieler. Dessen Vertrag in Watford läuft noch bis 2021.

Beim Tabellenneunten der Premier League spielt der österreichische Nationalverteidiger nur noch eine untergeordnete Rolle. Lediglich 13 Premier-League-Minuten absolvierte der 31-Jährige in der laufenden Saison für den Klub aus der Grafschaft Hertfordshire.

Fenerbahce: Sebastian Prödl kam von Werder Bremen zum FC Watford

Bei Fenerbahce herrscht derweil angesichts der sportlichen Leistungen Krisenstimmung und Bedarf an neuen Spielern. Mit Roberto Soldado, Islam Slimani und Mathieu Valbuena stehen zwar einige namhafte Akteure unter Vertrag, sportlich reicht es aktuell aber nur für Rang 17. Zudem kämpft Fener mit finanziellen Problemen. In Istanbul müsste Prödl mit Martin Skrtel, Roman Neustädter und Diego Reyes um einen Platz in der Innenverteidigung kämpfen.

Prödl spielte von 2008 bis 2015 für Werder Bremen, ehe er ablösefrei nach Watford wechselte.