Stuttgarts Benjamin Pavard glaubt an seine Chance beim FC Bayern: "Bin einer der besten Verteidiger der Bundesliga"

Kommentare()
Ab nächster Saison wird Pavard das Trikot des FC Bayern tragen. Der Verteidiger vom VfB Stuttgart ist überzeugt, es in München schaffen zu können.

Trotz einer enttäuschenden Saison mit dem VfB Stuttgart ist Benjamin Pavard überzeugt, sich beim FC Bayern München durchsetzen und eine tragende Rolle einnehmen zu können. Im Sommer wechselt der 23-Jährige für 35 Millionen Euro zum deutschen Rekordmeister.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ich bin nicht nur wegen dieses einen Treffers bei Bayern gelandet", sagte der französische Verteidiger in der TV-Sendung Canal Football Club mit Blick auf sein Traumtor im WM-Achtelfinale gegen Argentinien: "Ich habe unterschrieben, weil ich einer der besten Verteidiger in der Bundesliga bin. Defensiv bin ich stark – und technisch auch", betonte Pavard.

Pavard gibt sich selbstkritisch: "Habe einige Fehler gemacht"

Zunächst steht für ihn mit Stuttgart der Klassenerhalt auf dem Programm, danach freut sich Pavard jedoch auf größere Aufgaben: "Ich bin voller Selbstbewusstsein und hungrig nach Titeln. Nach der WM bin ich motiviert, noch mehr zu gewinnen", so der Innenverteidiger, der hinzufügte: "Für mich gab es nur Bayern: Ich hätte mich bei keinem anderen Verein sehen können."

In der aktuellen Bundesliga-Saison kommt Pavard auf 25 Einsätze für den VfB Stuttgart, hat bei dem abstiegsgefährdeten Verein aber zuletzt selbst nicht immer eine gute Figur abgegeben: "Viele Leute kritisieren mich, aber nur wenige von ihnen schauen auch wirklich meine Spiele", wehrt sich Pavard. Er gibt jedoch zu: "Es ist richtig, dass ich einige Fehler gemacht habe, und dafür übernehme ich die Verantwortung."

Schließen