News Spiele
Weltmeisterschaft

Spaniens Nationalmannschaft: Fernando Hierro macht nicht weiter

12:58 MESZ 08.07.18
Fernando Hierro Spanien 01072018
Der Lopetegui-Nachfolger wird die Seleccion nicht dauerhaft betreuen. Einen neuen Trainer hat der RFEF allerdings noch nicht.

Fernando Hierro wird nicht als Trainer der spanischen Nationalmannschaft weitermachen. Dies teilte der spanische Verband RFEF am Sonntag mit.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der Sportdirektor des Verbands hatte den Trainerposten am Vorabend der WM übernommen, nachdem der bisherige Coach Julen Lopetegui wegen des Wechsels zu Real Madrid und der damit verbundenen Umstände überraschend entlassen worden war.

Wird Roberto Martinez spanischer Nationaltrainer?

Hierro kehrt auch nicht in seine ehemalige Position als Sportdirektor des Verbandes zurück. Stattdessen wolle sich Hierro "neuen Herausforderungen stellen und seinen Horizont erweitern".

Spanien startete unter Hierro mit einem 3:3 gegen Portugal in die Weltmeisterschaft, es folgte ein 1:0-Erfolg über den Iran. Das 2:2 im abschließenden Vorrundenspiel gegen Marokko bedeutete den Gruppensieg.

In der K.o-Phase war dann für den Mitfavoriten allerdings früh Endstation, der Titelträger von 2010 scheiterte überraschend im Achtelfinale an Gastgeber Russland.

Wer die Furia Roja übernimmt, steht noch nicht fest. In den vergangenen Tagen kristallisierten sich drei vereinslose Kandidaten heraus: Luis Enrique, Michel und Quique Sanchez Flores. Mittlerweile heißt es aber auch, der RFEF wolle nach der WM Gespräche mit Belgiens Erfolgstrainer Roberto Martinez führen.

Mehr zu Fernando Hierro und Spanien: