Spanien: Real Madrids Ex-Star Raul Bravo weiter in Untersuchungshaft

Kommentare()
In Spanien machen die Untersuchungen rund um mögliche Wettmanipulationen die Runde. Ex-Real-Star Raul Bravo ist nicht der Einzige, der betroffen ist.

Wegen des Skandals im spanischen Fußball um Wettmanipulationen hat ein Gericht in Huesca Untersuchungshaft gegen Real Madrids früheren Nationalspieler Raul Bravo angeordnet. Das teilte das Gericht mit.

Wie der 38-Jährige muss auch der Ex-Profi Carlos Aranda in Polizeigewahrsam verbleiben. Die Kaution für eine Aussetzung des Haftbefehls wegen der Manipulation mehrerer spanischer Erst- und Zweitligaspiele in den beiden vergangenen Spielzeiten beträgt demnach 100.000 Euro.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Im Gegensatz zu Bravo und Aranda entließen die Behörden zwei Tage nach der aufsehenerregenden Razzia an verschiedenen Orten vier weitere Verdächtige vorläufig aus dem Polizeigewahrsam. Zu dem Quartett gehört auch der Präsident von Erstliga-Absteiger SD Huesca.

Schließen