News Spiele
Mit Video

Schalke 04, News und Gerüchte: Suat Serdar fehlt auch in Mainz, kommt Basels Jonas Omlin als Nübel-Nachfolger?

14:28 MEZ 14.02.20
Suat Serdar Schalke 20092019
Der FC Schalke ist offenbar auf der Suche nach einem Nübel-Nachfolger in der Schweiz fündig geworden und Suat Serdar fehlt auch in Mainz. Alles zu S04

Nach dem enttäuschenden 1:1-Remis gegen den SC Paderborn, geht es für Schalke am Sonntag auswärts in der Bundesliga gegen Mainz 05 weiter.

Dabei müssen die Knappen weiter auf Suat Serdar verzichten, während der Einsatz von Ozan Kabak nach seiner Oberschenkelzerrung noch fraglich ist.

Unterdessen gibt es offenbar Neues in Sachen Sommertransfers: Die Königsblauen sollen auf der Suche nach einem Ersatz für Nübel in der Schweiz fündig geworden sein. 

Ein weiterer Neuzugang könnte Sebastian Rudy sein. Der Nationalspieler ist aktuell an die TSG Hoffenheim verliehen. Ob er nach Gelsenkirchen zurückkehrt, ist derzeit offen. Angeblich liegt die Kaufoption für die Hoffenheimer unter dem zunächst angenommenen Betrag.

Außerdem: Schalke jagt wohl Dynamo-Talent Kevin Ehlers.

Der FC Schalke 04 am Freitag: In diesem Artikel informieren wir Euch zu allem Wissenswerten über S04.

Schalke weiter ohne Serdar - Kabak fraglich

Bundesligist Schalke 04 muss auch im Auswärtsspiel am Sonntag (18.00 Uhr im LIVE-TICKER ) beim FSV Mainz 05 auf Nationalspieler Suat Serdar verzichten. Der Mittelfeldspieler wird wegen Sprunggelenksproblemen auch gegen seinen Ex-Klub fehlen. "Das Problem ist das Schmerzempfinden nach Belastung", sagte Trainer David Wagner am Freitag: "Wir hoffen, dass es nächste Woche funktioniert."

Offen ist noch, ob Innenverteidiger Ozan Kabak spielen kann. Der türkische Nationalspieler hatte am vergangenen Samstag beim 1:1 gegen den SC Paderborn eine Oberschenkelzerrung erlitten. "Er war noch nicht im Mannschaftstraining, wir müssen abwarten", erklärte Wagner. 

Dagegen kehrt Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny ins Team zurück. Der Engländer ist nach auskuriertem Bänderriss im Sprunggelenk wieder einsatzfähig. Die schwierige Personalsituation auch aufgrund der Langzeitverletzten Salif Sane, Benjamin Stambouli und Daniel Caligiuri ist Wagner schon aus der Hinrunde gewohnt, "aber es hat sich eher verschärft." In Mainz müsse seine Mannschaft deshalb "als Kollektiv ans absolute Limit kommen, das ist noch wichtiger als sonst."

In der Rückrunde hat der Europapokalanwärter bislang aus vier Spielen fünf Punkte geholt. "Ist das für uns schon eine Ergebnisdelle?", fragte der Coach und meinte: "Die Leistungen waren nicht konstant gut, aber mit guten Elementen, und wir haben gepunktet."

FC Schalke 04: Nübel-Nachfolger offenbar gefunden - Basels Jonas Omlin im Visier

Der FC Schalke 04 hat offenbar einen Nachfolger für den im Sommer zum FC Bayern wechselnden Alexander Nübel gefunden. Wie der Schweizer Regionalsender  Telebasel  berichtet, sind die Königsblauen an Keeper Jonas Omlin vom FC Basel interessiert.

Dem Bericht zufolge wird der Transfer des 26-Jährigen zu den Knappen "immer realistischer". Bereits vor einigen Wochen hatte Basels Sportdirektor Ruedi Zbinden einen möglichen Wechsel in die Bundesliga angedeutet. "Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Bundesligisten unseren Goalie auf der Liste haben, sagte der 60-Jährige im Gespräch mit  Nau.ch . Zu diesen könne auch Schalke zählen, ein Angebot habe man allerdings "bisher nicht erhalten."

Omlin ist beim Tabellendritten der Schweizer Super League seit zwei Jahren Stammkeeper. Sein Vertrag läuft noch bis 2022.

Schalke 04: Kaufoption für Sebastian Rudy niedriger als angenommen?

Aktuell ist Mittelfeldspieler Sebastian Rudy von Schalke an die TSG Hoffenheim verliehen. Wie der  kicker  berichtet, können die Kraichgauer den Nationalspieler am Ende der Saison fest verpflichten. Die Kaufoption liegt demnach sogar unter den bisher angenommenen sechs Millionen Euro.

Die TSG strebt dem Bericht zufolge eine permanente Rückholaktion Rudys an, der bereits zwischen 2010 und 2017 für Hoffenheim auflief. Einzig das Gehalt könnte ein Hindernis darstellen.

Der 29-Jährige wechselte im Sommer 2018 für 16 Millionen Euro vom FC Bayern nach Gelsenkirchen, konnte sich dort allerdings nicht durchsetzen und wurde zu Beginn der laufenden Spielzeit nach Hoffenheim ausgeliehen. Auf Schalke läuft sein Vertrag noch bis 2022.

Schalke buhlt offenbar um Dynamo-Talent Kevin Ehlers

Innenverteidiger Kevin Ehlers von Dynamo Dresden hat offenbar das Interesse mehrerer deutscher Top-Klubs geweckt. Wie die  Sport Bild  berichtet, ließ "jeder Bundesligist" den 19-Jährigen bereits beobachten.

Demnach seien der FC Bayern, Schalke 04, Borussia MönchengladbachBayer Leverkusen, der SC Freiburg, der VfL Wolfsburg, die TSG Hoffenheim sowie RB Leipzig sogar konkret an einer Verpflichtung interessiert.

Ehlers wurde zu Beginn der Saison in die erste Mannschaft beordert und mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet. In der laufenden Spielzeit kam der gebürtige Münchner bislang in 14 Pflichtspielen zum Einsatz. Derzeit laboriert der U19-Nationalspieler allerdings an einem Außenbandriss im Sprunggelenk.