Real Madrid: Darum wechselte Zinedine Zidane Torhüter Thibaut Courtois zur Pause aus

Kommentare()
Thibaut Courtois wurde in der Champions League zur Halbzeit ausgewechselt. Offenbar kämpfte der Torwart von Real mit gesundheitlichen Problemen.

Real Madrids Torhüter Thibaut Courtois ist überraschend nach der ersten Halbzeit im Champions-League-Spiel gegen Club Brügge (2:2) von Trainer Zinedine Zidane ausgewechselt worden. Medienberichten zufolge soll der Stammtorhüter der Königlichen mit Magenproblemen zu kämpfen gehabt haben.

Erlebe die Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Für den Belgier, der zuletzt vermehrt in die Kritik geraten war und auch gegen Brügge bei Ballkontakten von den eigenen Fans ausgebuht wurde, brachte Real-Trainer Zidane Alphonse Areola.

Dennis hatte die Madrilenen zuvor in Halbzeit eins bereits zweimal geschockt und den krassen Außenseiter aus Belgien zwischenzeitlich mit 2:0 in Führung geschossen. Real-Kapitän Sergio Ramos gelang nur eine Minute nach Areolas Parade gegen Dennis der Anschlusstreffer per Kopf (55.). Wenige Minuten vor Schluss stellte Casemiro in Überzahl per Kopf den 2:2-Endstand her.

Goal 50 enthüllt: Die 50 besten Fußballer der Welt

 

Schließen