Real Madrid: Jorge Valdano kritisiert Martin Ödegaard

Martin Ödegaard steht vor einem Leihwechsel zum FC Arsenal und wird von Ex-Real-Generaldirektor Jorge Valdano dafür kritisiert.

Mittelfeldtalent Martin Ödegaard von Real Madrid steht unmittelbar vor einem Leihtransfer in die Premier League zum FC Arsenal. Sehr zum Unverständnis des ehemaligen Generaldirektors der Königlichen, Jorge Valdano.

"Ihm fehlt die Geduld. Ein Spieler von Real Madrid muss eine größere Leidensfähigkeit haben und darf nicht so schnell aufgeben", so Valdano bei Onda Cero über den 22-jährigen Norweger, der sich beim spanischen Rekordmeister bislang nicht durchsetzen konnte.

Martin Ödegaard "fehlt der Mut"

Zwar würde Ödegard "nicht schlecht spielen, wenn er zum Einsatz kommt. Ihm fehlt aber der Mut, das Risiko im Spiel. Er hielt sich zu nahe bei Casemiro auf, sodass ihm die Protagonisten-Rolle mit dem letzten Pass verwehrt blieb. Das erwartet man ja von Ödegaard."

Ödegaard war vor genau sechs Jahren nach Madrid gewechselt, kam dort aber nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus und wurde bereits des Öfteren verliehen. In der aktuellen Saison kommt er unter Trainer Zinedine Zidane lediglich auf 232 Spielminuten in LaLiga.

Schließen