RB Leipzig: Real Madrid und FC Barcelona offenbar an Ibrahima Konate interessiert

Der Franzose weckt mit starken Leistungen Begehrlichkeiten. Da Upamecano die Leipziger im Sommer verlässt, ist RB vermutlich wenig gesprächsbereit.

Die spanischen Top-Klubs Real Madrid und FC Barcelona sollen an Innenverteidiger Ibrahima Konate von RB Leipzig interessiert sein. Dies berichtet die spanische Zeitung As.

Insbesondere die Königlichen planen womöglich einen Umbruch in der Defensive und hätten in diesem Fall Verwendung für den Franzosen. Sowohl Kapitän Sergio Ramos als auch Raphael Varane werden immer wieder mit anderen Klubs in Verbindung gebracht. Zudem soll Trainer Zinedine Zidane laut As ein großer Fan von Konate sein. 

RB: Konate-Wechsel zusätzlich zu Upamecano-Abgang unwahrscheinlich

Ebenso zählt das Blatt aber auch den FC Barcelona zu den Interessenten für den 21-Jährigen.

Konate gehört zu den größten Abwehrtalenten der Bundesliga, auch mit Manchester United und dem FC Arsenal wurde er bereits in Verbindung gebracht. Dass RB Leipzig zu einem Verkauf bereit wäre, ist jedoch unwahrscheinlich. Schließlich verliert der Verein bereits Konates Landsmann und Innenverteidiger-Kollegen Dayot Upamecano im Sommer an den Ligakonkurrenten Bayern München.

Schließen