PSG fühlt angeblich bei Italien-Juwel Sandro Tonali vor

Kommentare()
Sandro Tonali wird schon als der neue Andrea Pirlo gepriesen - und hat nun angeblich das Interesse von Paris Saint-Germain auf sich gezogen.

Paris Saint-Germain hat angeblich Kontakt zu den Beratern von Mittelfeldjuwel Sandro Tonali vom italienischen Erstliga-Aufsteiger Brescia Calcio aufgenommen, um wegen eines möglichen Transfers vorzufühlen. Das berichtet RMC Sport.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Demnach habe PSG-Sportdirektor Leonardo die entsprechenden Gespräche geführt. Der französische Meister soll zwar noch kein Angebot bei Brescia hinterlegt haben, würde aber wohl bereit sein, rund 25 Millionen Euro für den 19-jährigen Italiener zu zahlen.

PSG-Interesse? Tonali wird schon mit Pirlo verglichen

Tonali stammt aus Brescias Nachwuchs und debütierte bereits als 17-Jähriger für die Profis in der Serie B. Wegen seiner abgeklärten Spielweise als Sechser wird er mit dem legendären Andrea Pirlo verglichen.

Tonali, vierfacher italienischer U21-Nationalspieler, stand vergangenen November im Test gegen die USA bereits erstmals im Kader des A-Teams von Roberto Mancini. Für Brescia, wo er noch bis 2021 unter Vertrag steht, absolvierte er vergangene Saison 34 Zweitligapartien (drei Tore, sieben Assists) und hatte dabei großen Anteil an der Serie-A-Rückkehr der Norditaliener.

Schließen