Paris Saint-Germain - Kylian Mbappe meckert bei Sieg gegen Nantes über Schiedsrichter: "Lügen uns jedes Mal an"

Stürmerstar Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat sich beim souveränen 3:0-Sieg in der Ligue 1 gegen den FC Nantes abfällig gegenüber dem Schiedsrichter geäußert. Die TV-Kameras fingen nach der ersten Halbzeit beim Gang in die Kabine ein, wie er sich über einen nicht gegebenen Elfmeter beschwerte.

"Jedes Jahr ist es dasselbe. Sie kommen hierher und lügen uns jedes Mal an. Sie haben jedes Mal dreistündige Sitzungen. Sie dürfen uns nicht anlügen, Schiri", ist auf den Aufnahmen von Canal+ zu hören. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Mbappe nach einem Zweikampf mit Nantes-Verteidiger Dennis Appiah einen Elfmeter von Schiedsrichter Hakim Ben El Hadj gefordert.

PSG schlägt Nantes am Ende deutlich

Nachdem es mit 0:0 in die Pause ging, steigerte sich PSG im zweiten Durchgang und siegte deutlich. Auf Vorarbeit von Mbappe traf zuerst Ander Herrera, ehe sich Mbappe auch selbst in die Torschützenliste eintrug - per Elfmeter. Den Abschluss machte Pablo Sarabia in der 88. Minute, mit 21 Punkten stehen die Pariser auf Platz eins in der heimischen Liga.

In der 74. Minute war Schluss für Mbappe, Trainer Thomas Tuchel nahm seinen Star aufgrund von Problemen am rechten Oberschenkel vom Feld. "Es war einfach Müdigkeit. Keine Verletzung", gab Tuchel Entwarnung, obwohl sich der 21-Jährige mehrfach an den Oberschenkel fasste.

Dennoch ist die Personalsituation vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch bei RB Leipzig (ab 21 Uhr im LIVE-TICKER) angespannt. Mbappes kongenialer Sturmpartner Neymar fehlt ebenso wie Mauro Icardi, auch der Einsatz von Julian Draxler ist aufgrund einer Oberschenkelblessur noch nicht sicher.