Porto-Keeper Iker Casillas erleidet Herzinfarkt - Zustand nach Not-OP stabil

Kommentare()
Getty Images
Schock-Nachricht aus Portugal: Torwart-Legende Iker Casillas hat am Mittwoch einen Herzinfarkt erlitten. Sein Zustand ist aber wieder stabil.

Der langjährige spanische Nationaltorwart Iker Casillas vom FC Porto hat am Mittwoch im Training einen Herzinfarkt erlitten. Das bestätigte sein Klub am frühen Abend in einem offiziellen Statement und teilte zudem mit, dass Casillas' Zustand nach einer Not-OP im Krankenhaus CUF in Porto stabil ist und keine Lebensgefahr besteht.

"Das Training am Mittwochmorgen wurde plötzlich unterbrochen, um unserem Torhüter zu helfen. Er befindet sich aktuell im Krankenhaus CUF in Porto. Casillas geht es gut, er ist stabil und das Herzproblem wurde gelöst", schrieb Porto.

Für den Champions-League-Viertelfinalisten auflaufen wird der ehemalige Keeper von Real Madrid in dieser Saison aber nicht mehr, berichten portugiesische Medien.

Casillas war 2015 nach 16 Jahren in der ersten Mannschaft Reals nach Porto gewechselt. Für die Portugiesen absolvierte er in der laufenden Spielzeit 42 Pflichtspiele, sein Vertrag läuft noch bis 2020.

Schließen