"Kein Spieler war besser als Bernardo Silva" – Pep Guardiola wundert sich über die Shortlist für The Best

Dass kein Spieler des englischen Meisters Manchester City unter den zehn Nominierten für den FIFA-Award The Best, sorgt bei Trainer Pep Guardiola für Unverständnis. Immerhin gewann City in der vergangenen Saison nicht nur die Premier League, sondern noch drei weitere Titel.

Erlebe die Champions League auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Das liegt an Manchester Citys Position in den letzten zehn Jahren. Wir sind noch neu in diesem Situationen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Real Madrid oder Barcelona in einer Saison vier Titel gewinnen und anschließend keiner ihrer Spieler nominiert wird", mutmaßte der ehemalige Coach des FC Bayern

Guardiola: Kevin De Bruyne war stärker als Mohamed Salah

Ganz besonders kritisierte Guardiola die Nichtberücksichtigung seines Mittelfeldspielers Bernardo Silva: "Ich denke nicht, dass es einen Spieler gab, der eine bessere Saison hatte als Bernardo Silva. Und er hat auch noch die Nations League mit Portugal gewonnen."

Guardiola legte noch nach: "Dieser Verein hat in dem letzten acht Jahren viermal die Premier League gewonnen. Das ist ziemlich bemerkenswert. Aber in keiner dieser vier Spielzeiten wurde einer unserer Spieler als Bester der Liga ausgezeichnet. Nie. Ich habe großen Respekt vor Mohamed Salah (gewann 2017/18 die Auszeichnungen von PFA und FWA, Anm. d. Red.), aber Kevin De Bruyne war in der Saison, in der wir über 100 Punkte holten, über ihm."