Manchester City: Pep Guardiola dementiert Ausstiegsklausel für den nächsten Sommer

Manchester Citys Trainer Pep Guardiola hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag beim englischen Meister dementiert. Gefragt danach, erklärte der ehemalige Coach des FC Bayern München am Freitag: "Nein, das stimmt nicht."

Die Times und die Daily Mail hatten übereinstimmend berichtet, in Guardiolas bis 2021 laufendem Vertrag sei eine Klausel verankert, dank der er den Klub im Sommer unter bestimmten Umständen verlassen könnte.

Premier League: Manchester City bereits 14 Punkte hinter Liverpool

Zwar seien die Klubverantwortlichen laut der Daily Mail zuversichtlich, dass Guardiola seinen Kontrakt erfüllen werde, dennoch bereite man sich auf einen etwaigen Abschied im kommenden Sommer vor. Der ehemalige Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino gilt dem Bericht zufolge als möglicher Nachfolger des 48-Jährigen.

Guardiola selbst hatte zuletzt eine Verlängerung seines bestehenden Arbeitspapiers in Aussicht gestellt, und er betonte nun, er habe sich erst kürzlich zu seiner Zukunft geäußert.

Aktuell stehen die Skyblues, die unter Guardiola zuletzt zweimal in Folge die englische Meisterschaft gewannen, nur auf Rang drei der Premier League und haben bereits 14 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Liverpool.