Paris Saint-Germain führt eigene Kryptowährung ein

Kommentare()
Getty
PSG-Fans können künftig mit einer eigenen Kryptowährung bezahlen. Für sogenannte Tokens wird es exklusive PSG-Merchandising-Artikel geben.

Der französische Meister Paris Saint-Germain steigt ins Geschäft mit Kryptowährungen ein. Der Klub des deutschen Trainers Thomas Tuchel und von Ex-Weltmeister Julian Draxler gab eine entsprechende Vereinbarung mit einem maltesischen Digital-Unternehmen bekannt.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zur Dauer der Zusammenarbeit sowie zu den finanziellen Erwartungen an den Deal machte der Verein keine Angaben.

Tokens für exklusive PSG-Merchandising-Artikel

PSG-Anhänger sollen ab der kommenden Saison im Gegenzug für den Erwerb von sogenannten Tokens exklusive Merchandising-Artikel erwerben und sich an vereinsinternen Entscheidungsprozessen beteiligen können.

Durch die erweiterten, allerdings nicht näher beschriebenen Möglichkeiten zur Teilhabe will PSG nach Aussage seines Sponsoring-Chefs Marc Armstrong weltweit mehr Fans an sich binden.

Mehr zu Paris Saint-Germain:

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen