Pamela Anderson erhebt schwere Vorwürfe gegen Adil Rami: "Ein Monster"

Kommentare()
Pamela Anderson rechnet auf Instagram mit ihrem Ex Adil Rami ab und erhebt schwere Vorwürfe gegen den Weltmeister aus Frankreich.

Der ehemalige Baywatch-Star Pamela Anderson hat in einem Instagram-Post die Trennung von Weltmeister Adil Rami bekanntgegeben und gleichzeitig schwere Vorwürfe gegen den Verteidiger von Olympique Marseille erhoben.

"Die letzten mehr als zwei Jahre meines Lebens waren eine große Lüge, ich wurde betrogen", schrieb die 51-Jährige. "Ich bin am Boden zerstört, nachdem ich in den letzten Tagen herausgefunden habe, dass er ein Doppelleben führt."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

It’s hard to accept 💔 The last (more than) 2.years of my life have been a big lie. I was scammed, led to believe ... we were in « big love »?. I’m devastated to find out in the last few days. That he was living a double life. He used to joke about other players who had girlfriends down the street in apartments close to their wives. He called those men monsters. ? But this is worse. He lied to all. How is it possible to control 2 women’s hearts and minds like this - I’m sure there were others. He is the monster. How could I have helped so many people @ndvhofficial and not be wise enough or able to help myself.

Ein Beitrag geteilt von The Pamela Anderson Foundation (@pamelaanderson) am

Pamela Anderson über Adil Rami: "Mein schlimmster Albtraum"

Der 33-jährige Rami habe sich immer über Fußballer lustig gemacht, die Geliebte neben ihren Frauen und Freundinnen hatten, die oft nur wenige Häuser weiter wohnten. Er habe "sie Monster genannt, dabei ist er das Monster."

"Er hat alle angelogen", so Anderson. "Narzissten ändern sich nicht, Soziopathen ändern sich nicht. Ich bin froh, dass ich mit seiner Ex gesprochen habe, er hat sie ebenfalls die ganze Zeit angelogen. Das ist mein schlimmster Albtraum."

Die Schauspielerin und Rami hatten sich im Mai 2017 während des Formel-Eins-Rennens in Monaco kennengelernt und waren seit dem Herbst jenes Jahres ein Paar.

Schließen