Obduktion: Emiliano Sala erlag schweren Kopf- und Rumpfverletzungen

Kommentare()
Getty Images
Nach dem tragischen Schicksal von Emiliano Sala steht nun die genaue Todesursache fest. Kopf- und Rumpfverletzungen waren ausschlaggebend.
Der bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommene argentinische Profi Emiliano Sala ist an Kopf- und Rumpfverletzungen gestorben. Das ergab die Obduktion des Südamerikaners.

Der Tod des 28-Jährigen, für den vor allen Spielen in der Champions League und der Europa League in dieser Woche eine Schweigeminute abgehalten wird, war am Donnerstag bestätigt worden. Sein Leichnam war aus dem Wrack des in den Ärmelkanal gestürzten Kleinflugzeugs geborgen worden. 

Die Maschine mit Sala und dem britischen Piloten David Ibbotson war am 21. Januar rund 20 Kilometer nördlich der Kanalinsel Guernsey vom Radar verschwunden. Sala sollte ursprünglich für 17 Millionen Euro Ablöse vom französischen Erstligisten FC Nantes zum walisischen Klub Cardiff City auf die Insel wechseln.

Schließen