Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis bestätigt Manchester Uniteds Interesse an Kalidou Koulibaly

Kommentare()
Getty Images
Koulibaly war zuletzt mit den Red Devils in Verbindung gebracht worden. Laut dem Napoli-Boss sei Mourinho jedoch mit einem Mega-Angebot abgeblitzt.

Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis hat bestätigt, dass der ehemalige Manchester-United-Coach Jose Mourinho an Innenverteidiger Kalidou Koulibaly interessiert gewesen sei und den Italienern ein Transferangebot in Höhe von rund 105 Millionen unterbreitet habe.

"Mourinho wollte ihn, doch wir haben ein Angebot über 105 Millionen Euro abgelehnt", sagte De Laurentiis dem Corriere del Mezzogiorno und fügte an: "Nun ist es unmöglich, dass er Neapel verlässt."

Kalidou Koulibaly vertraglich noch bis 2023 an Napoli gebunden

Der umworbene Verteidiger war zuletzt mit einem Transfer zu den Red Devils in Verbindung gebracht worden. Koulibaly stand in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend bereits 22-mal für Napoli auf dem Platz.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der 27-Jährige war einst im Sommer 2014 vom KRC Genk zur SSC Neapel gewechselt. Sein Vertrag beim Tabellenzweiten der Serie A läuft noch bis 2023.

Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Schließen