Napoli-Trainer Carlo Ancelotti über gescheiterten James-Transfer: "Wir stießen bei Real Madrid auf Widerstand"

Zuletzt aktualisiert

Napoli-Coach Carlo Ancelotti hat bekräftigt, dass er Mittelfeldstar James Rodriguez im vergangenen Transferfenster gerne von Real Madrid verpflichtet hätte. Der Transfer sei schließlich gescheitert, weil Real den Ex-Münchner nicht verkaufen wollte.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Der Wille, James zu verpflichten, war da, aber wir stießen bei Real Madrid auf Widerstand", sagte Ancelotti in der italienischen Radiosendung Radio Anch'io Sport und schob nach: "Jetzt spielt er bei Real. Es gab keine Chance, ihn zu holen."

Trotz gescheiterten James-Transfers: Ancelotti zufrieden mit Neuzugängen

Bereits während seiner Zeit als Trainer von Real Madrid und Bayern München arbeitete Ancelotti mit dem kolumbianischen Offensivspieler zusammen. Die letzten beiden Jahre hatte James auf Leihbasis beim deutschen Rekordmeister verbracht, ehe er im vergangenen Sommer zu den Madrilenen zurückkehrte. Dort besitzt er noch einen bis 2021 gültigen Vertrag.

Trotz der vergeblichen Bemühungen, seinen ehemaligen Schützling nach Neapel zu lotsen, zeigte sich der 60-Jährige zufrieden mit der Transferpolitik seines Klubs: "Hervorragende Spieler sind zu uns gekommen, von Di Lorenzo bis Manolas, Elmas, Llorente und Lozano", so Ancelotti.