Missbrauchsvorwürfe im argentinischen Fußball

Kommentare()
Getty
In Argentinien hat es offenbar Missbrauchsvorfälle gegeben. Nun befürchtet der Staat, dass solche Fälle auch in anderen Sportarten auftreten werden.

Der argentinische Fußball wird von Missbrauchsvorwürfen erschüttert. Mehrere Jugendspieler des Rekordmeisters River Plate sowie des Spitzenklubs Independiente erklärten, zu Sex mit Erwachsenen gedrängt worden zu sein. Im Gegenzug seien ihnen Geld, Beförderungen in andere Mannschaften und Sportausrüstung versprochen worden.

Die staatlichen Ermittlungsbehörden befürchten, dass weitere Klubs sowie weitere Sportarten betroffen sein könnten. "Wir untersuchen die Zeugenaussagen von Familien, deren Kinder Opfer eines Pädophilennetzwerks wurden", hatte Staatsanwältin Maria Soledad Garibaldi in der vergangenen Woche erklärt. 

Inzwischen sind sechs Personen festgenommen worden, darunter ein Schiedsrichter und ein Veranstalter von Jugendturnieren.

Schließen