Perfekt: Ex-Nationalspieler Max Kruse wechselt zu Union Berlin

Transfercoup in Köpenick: Der frühere Nationalspieler Max Kruse wechselt zum Bundesligisten Union Berlin. Die Verpflichtung des 32-Jährigen gab der Aufsteiger der Vorsaison am Donnerstag bekannt.

Kruse hatte zuletzt beim 19-maligen türkischen Meister Fenerbahce Istanbul unter Vertrag gestanden, am Freitag soll er vorbehaltlich des Medizinchecks seinen Vertrag unterschreiben.

Kruse über Union: "Klub, der mich überzeugt und fordert"

"Ich bin glücklich, wieder in der Bundesliga zu spielen und mit Union einen coolen neuen Verein kennenzulernen, der in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat", sagte Kruse. "Für mich war es wichtig, zu einem Klub zu wechseln, der mich komplett überzeugt und fordert. Bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen von Union habe ich mich direkt wohlgefühlt, deshalb habe ich mich für Union entschieden."   

In den vergangenen Tagen hatte der Angreifer Unions Liga-Konkurrenten Werder Bremen einen Korb gegeben. Kruse hatte von 2006 bis 2009 sowie von 2016 bis 2019 das Werder-Trikot getragen, ehe er im vergangenen Jahr nach Istanbul wechselte. Dort löste er seinen Vertrag auf, da der türkische Klub vereinbarten Zahlungen nicht nachgekommen ist.