Martin Ödegaard: Bayer 04 Leverkusen plant Leihgeschäft

Kommentare()
Nach Demirbay, Diaby und Sinkgraven steht mit Martin Ödegaard der nächste Top-Transfer bei Bayer im Raum. Der Norweger könnte per Leihgeschäft kommen.

Laut Informationen der Bild plant Bayer Leverkusen eine Leihe des norwegischen Mittelfeldspielers Martin Ödegaard von Real Madrid. So erklärte Bayers Sportchef Simon Rolfes der Tageszeitung: "Ein Leihgeschäft kann Sinn machen, um auf dem Transfermarkt flexibel zu sein."

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Laut Rolfes sei es klar, dass Real Madrid Ödegaard nicht verkaufen werde. Ein Leihgeschäft wäre also die einzige Option für die Werkself, um den 20-Jährigen nach Leverkusen zu holen.

Martin Ödegaard: Erst Verlängerung bei Real Madrid, dann Leihe nach Leverkusen?

Ödegaards Vertrag in Madrid läuft noch bis 2021, er möchte aber offenbar länger als nur eine Saison ausgeliehen werden. Somit wäre ein realistisches Szenario, dass Ödegaard seinen Vertrag bei den Königlichen verlängert und dann bis 2021 nach Leverkusen ausgeliehen wird.

Bayer steht mit seinem Interesse jedoch nicht alleine da: So soll sich Ödegaard am vergangenen Freitag mit Verantwortlichen von Real Sociedad getroffen haben, nachdem er sich bereits donnerstags die BayArena angesehen hatte. Leverkusen kann im Gegensatz zur baskischen Konkurrenz jedoch mit der Champions League auftrumpfen und hat damit wohl die besten sportlichen Argumente für eine Verpflichtung des 18-maligen norwegischen Nationalspielers.

Martin Odegaard Real Madrid

Ödegaard wechselte 2015 im Alter von 16 Jahren für rund 2,8 Millionen Euro nach Madrid und galt damals als Jahrhunderttalent. Seitdem folgten zwei Leihen in die niederländische Eredivisie zum SC Heerenveen und zu Vitesse Arnheim. In der abgelaufenen Spielzeit kam er auf elf Tore und zwölf Vorlagen in 39 Pflichtspielen für Vitesse.

Schließen