Manchester United lehnt Sevilla-Angebot für Anthony Martial ab

Der englische Rekordmeister Manchester United hat eine Offerte des FC Sevilla für Stürmer Anthony Martial nach Informationen von GOAL und SPOX abgelehnt. Die Andalusier strebten eine Leihe des Angreifers für die zweite Saisonhälfte an, allerdings überzeugten die Konditionen Uniteds Verantwortliche nicht.

So wollte Sevilla nur etwa die Hälfte des Martial-Gehalts übernehmen. Dem LaLiga-Klub stehen für die Verpflichtung des 26-Jährigen zwischen drei und vier Millionen Euro zur Verfügung.

Manchester United: Anthony Martial will weg

Martial, der auch unter dem neuen United-Trainer Ralf Rangnick weit von einem Stammplatz entfernt ist, strebt einen Abgang aus Manchester an. Rangnick bestätigte vor wenigen Tagen, dass der Stürmer seinen Wechselwunsch auch bereits geäußert habe. Allerdings haben die Klubchefs nach Informationen von GOAL und SPOX noch keine finale Entscheidung darüber getroffen, ob Martial im Winter abgegeben wird.

Der 30-fache französische Nationalspieler war 2015 für 60 Millionen Euro Ablöse von der AS Monaco ins Old Trafford gewechselt. Dort läuft sein Vertrag noch bis 2024.

In der laufenden Saison bringt es Martial auf zehn Pflichtspieleinsätze. Dabei gelang ihm ein Treffer.