Manchester United zieht Vertragsoption bei Anthony Martial - langfristiger Verbleib fraglich

Kommentare()
Getty Images
Manchester United macht von seinem Recht Gebrauch, den Vertrag von Martial um ein Jahr zu verlängern. Gerne würden ihn die Red Devils länger binden.

Manchester United hat die Vertragsoption bei Anthony Martial gezogen und die Zusammenarbeit mit dem Franzosen bis zum Sommer 2020 verlängert. Eigentlich wäre der Vertrag des Offensivspielers im kommenden Sommer ausgelaufen, die Red Devils hatten sich aber die Möglichkeit gesichert, ein weiteres Jahr dranzuhängen - und genau das haben sie nun nach Goal-Informationen gemacht.

Der Schritt ermöglicht es United, ohne größeren Zeitdruck über eine umfangreichere Verlängerung mit Martial zu verhandeln, denn der Klub möchte den 23-Jährigen gerne halten. Bislang gab es zwischen den beiden Parteien noch keine Einigung über einen neuen Vertrag, der nun über das Jahr 2020 hinaus läuft.

Martials Berater Philippe Lamboley nahm Spekulationen deshalb nicht den Wind aus den Segeln: "Ich bin sehr pessimistisch, was weitere Verhandlungen angeht", sagte er bei RMC Sport. "Sie haben uns bereits Angebote geschickt, die jedoch weit weg von unseren Wünschen sind. Derzeit sind wir weit von einer Einigung entfernt."

Martial steht vor seinem 100. Premier-League-Spiel

Im Sommer 2015 war Martial für eine Ablösesumme in Höhe von 60 Millionen Euro nach Manchester gekommen.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

In der Premier League erzielte er in 99 Partien für die Red Devils bisher 31 Tore und bereitete 15 weitere Treffer vor.

Nächster Artikel:
Copa del Rey, Viertelfinale: Barca taumelt! Sevilla legt Grundstein für die Überraschung
Nächster Artikel:
PSG schlägt Straßburg und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein - Neymar verletzt ausgewechselt
Nächster Artikel:
Carabao Cup: Manchester City zieht im Schongang ins Finale ein
Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Schließen