Mainz 05: Jean-Philippe Mateta wird im Sommer "auf keinen Fall" verkauft

Kommentare()
Jean-Philippe Mateta hat große Begehrlichkeiten geweckt und Mainz offenbar schon hohe Angebote beschert. Er wird aber im Sommer nicht wechseln.

Bundesligist FSV Mainz 05 will mit seinem umworbenen Stürmer Jean-Philippe Mateta in die neue Saison gehen. "Um es kurz zu machen: Wir werden ihn in diesem Sommer auf keinen Fall abgeben. Er ist nicht auf dem Markt", sagte Sportvorstand Rouven Schröder bei Sky. Mehrere Klubs aus der englischen Premier League und aus Frankreich sollen an dem 21-Jährigen interessiert sein

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Wir sind mit der Entwicklung von Jean-Philippe äußerst zufrieden", erklärte Schröder: "Er ist sehr wertvoll für uns, von seinem fußballerischen Gesamtprofil schon gut, und er hat trotzdem noch weiteres Entwicklungspotential. Darüber hinaus ist er einfach ein guter, authentischer Typ und dazu bei den Fans sehr beliebt."

FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta steht bis 2022 unter Vertrag

Mainz hatte den französischen U21-Nationalspieler, der an der EM in Italien und San Marino ab Sonntag teilnimmt, im vergangenen Jahr für zehn Millionen Euro von Olympique Lyon verpflichtet. Mateta überzeugte mit 14 Toren in seiner ersten Bundesliga-Saison. Laut der französischen Sportzeitung L'Equipe soll Mainz Angebote aus England in Höhe von 25 Millionen Euro abgelehnt haben.

Neben den englischen Teams Watford, Newcastle, Everton und Southampton sind auch die Ligue-1-Klubs Olympique Marseille und AS Monaco angeblich scharf auf den Angreifer. Matetas Vertrag in Mainz läuft bis 2022.

Schließen