Luka Modric lässt Cristiano Ronaldo und Mohamed Salah hinter sich und gewinnt die Goal 50

Kommentare()
Goal/Real Madrid TV
Der elegante Mittelfeldspieler führte Real Madrid in der Champions League zur Titelverteidigung und erreichte danach mit Kroatien das WM-Finale.

Mittelfeldstar Luka Modric von Real Madrid ist der Gewinner der Goal 50 des Jahres 2018. Mit seinem Sieg beendet der Kroate die Vorherrschaft von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, die sich in der jüngeren Vergangenheit immer die jährlich zu vergebende Auszeichnung gesichert hatten.

Seitdem Wesley Sneijder im Jahr 2010 die Goal 50 gewonnen hatte, waren es ausschließlich Ronaldo oder Messi, die in der Liste ganz oben standen. Mit den Goal 50 wird der beste Spieler der Welt der vergangenen zwölf Monate ausgezeichnet.

Goal 50: Cristiano Ronaldo landet auf Platz zwei

Modric sicherte sich den Preis dank eines herausragenden Jahres, in dem der Mittelfeldspieler mit Real Madrid nicht nur zum dritten Mal die Champions League gewann, sondern danach auch noch Kroatien bis ins Finale der WM in Russland führte.

Luka Modric Real Madrid Goal 50

Ronaldo, der wieder einmal der Top-Scorer der Blancos in der Champions League war, stand kurz vor seinem dritten Triumph in Serie bei den Goal 50, doch am Ende musste sich der Superstar aus Portugal mit dem zweiten Platz begnügen.

Liverpool-Star Mohamed Salah belegte den dritten Platz auf dem Siegerpodest - und anderem, weil er mit seinen 32 Saison-Treffern in seiner Debüt-Spielzeit an der Anfield Road einen Torrekord in der Premier League aufstellte.

Kylian Mbappe landete nach tollen Auftritten für Frankreich bei der WM auf dem fünften Rang. Beim Turnier in Russland gelang ihm unter anderem ein Doppelschlag im Achtelfinale gegen Argentinien, der die Titelhoffnungen eines Lionel Messi zerstörte.

Goal 50: Lionel Messi landet vor Kevin De Bruyne

Messi selbst schaffte es noch in die Top fünf, nachdem er Barcelona zum Double aus Meisterschaft und Pokal geführt hatte. Seine 34 Tore in nur 36 Liga-Spielen brachten dem kleinen Argentinier den Goldenen Schuh ein.

Kevin De Bruyne wurde für seine Hauptrolle, die er in der Rekordsaison von Manchester City spielte, mit dem sechsten Platz ausgezeichnet.

Der Belgier, der für sein Land auch bei der WM glänzte, landete knapp vor dem bestplatzierten Verteidiger, Real Madrids Raphael Varane. Der Franzose wurde in diesem Sommer zum vierten Spieler der Fußball-Geschichte, der die Champions League und die Weltmeisterschaft im selben Jahr gewinnen konnte.

Achter des Rankings wurde Tottenhams Stürmer Harry Kane, der dank seiner Tore für England bei der WM in Russland mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet wurde. Antoine Griezmann landete aufgrund seiner starken Leistungen auf dem Weg zum WM-Titel mit Frankreich auf dem neunten Platz. Und den letzten Rang in den Top-10 sicherte sich Real Madrids Linksverteidiger Marcelo, der erst in jeder K.-o.-Runde der Königsklasse traf und dann im Finale zwei Vorlagen lieferte.

Goal 50 2018: Das komplette Ranking

Goal 50 ist eine Auszeichnung, die jährlich die besten 50 Fußballer der Welt würdigt. Chefredakteure und Korrespondenten der 42 Goal-Editionen aus aller Welt gaben dafür ihre Stimmen ab. Sie bewerteten die Spieler nach ihrer Konstanz, ihren Leistungen in großen Spielen, ihren Erfolgen auf Klub- und Nationalmannschaftsebene sowie nach ihrem fußballerischen Vermächtnis.

Nächster Artikel:
Dembele-Doppelpack und Messi-Chip: Barcelona im Viertelfinale der Copa del Rey - Nachspiel droht
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Fortuna Düsseldorf leiht Suttner aus der Premier League
Nächster Artikel:
Asien-Cup: Japan ohne Punktverlust im Achtelfinale
Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Schließen