Perfekt: Luca Waldschmidt bleibt erstklassig und wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg

Kommentare()
Achim Keller
Luca Waldschmidt bleibt der Bundesliga erhalten und wechselt vom Hamburger SV zum SC Freiburg. Er ist nach Heintz der zweite Neuzugang beim SCF.

Der SC Freiburg verpflichtet Luca Waldschmidt von Absteiger Hamburger SV. Das gab der Klub auf der vereinseigenen Homepage bekannt, ohne dabei eine genaue Vertragsdauer zu nennen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Luca ist ein offensiver Spieler mit einem guten Gefühl für den Raum. Er kann aus unterschiedlichen Positionen torgefährlich werden und passt somit gut in die Freiburger Tradition", sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach.

Waldschmidt nach Heintz der zweite Freiburger Zugang

"Ich habe das Gefühl, für meine weitere Entwicklung hier am richtigen Ort zu sein. Der Sport-Club ist eine gute Adresse für junge Spieler", sagte der 22-Jährige selbst. "Dieses Umfeld möchte ich für mich optimal nutzen und sportlich den nächsten Schritt machen", ergänzte der Offensivakteur.

Am Mittwoch hatte Freiburg bereits Abwehrspieler Dominique Heintz vom 1. FC Köln verpflichtet. Waldschmidtt konnte in der Hansestadt nie richtig Fuß fassen, erzielte in 38 Spielen für die Rothosen lediglich drei Treffer. Bei den Breisgauern erhält er die Rückennummer 11.

Mehr zu aktuellen Transfers und Gerüchten:

Nächster Artikel:
Serie A: Juve zieht weiter seine Kreise, Milan landet glücklichen Sieg
Nächster Artikel:
Kommentar: Hannover und Nürnberg nicht erstligareif
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Schließen