Liverpool-Star Sadio Mane verrät: "War sehr, sehr kurz davor", zu Manchester United zu wechseln

Kommentare()
Sadio Mane spielt am Samstag in seinem zweiten CL-Finale um den Henkelpott. Dabei hätte der Senegalese fast einen anderen Klub den Reds vorgezogen.

Sadio Mane vom FC Liverpool hat durchsickern lassen, dass er vor seinem Transfer zu den Reds beinahe bei Premier-League-Konkurrent Manchester United gelandet wäre.

Erlebe die Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Im Interview mit dem Mirror verriet der Senegalese, dass seine Karriere ganz anders hätte laufen können: "Ich war sehr, sehr kurz davor, weil ich mich sogar mit ManUnited getroffen habe. Ich war vor Ort und habe mit dem damaligen Cheftrainer (Louis van Gaal, Anm. d. Red.) gesprochen. Sie haben dann auch ein Angebot abgegeben, aber in der gleichen Woche hat Klopp mich angerufen."

Der Offensivstar der Reds entschied sich im Juli 2016 für einen Transfer von Southampton an die Anfield Road. Daran hatte somit auch Jürgen Klopp einen essenziellen Anteil.

Mane: Klopp überzeugte mich vom FC Liverpool

"Er sagte: 'Ich glaube, dass das der richtige Klub für dich ist, ebenso wie ich der richtige Trainer bin. Ich denke, es ist besser, wenn du nach Liverpool kommst'", so Mane, der unter Klopp zu einem der torgefährlichsten Angreifer Europas herangereift ist: "Es war der richtige Zeitpunkt für mich und ich habe deswegen gesagt, dass ich nach Liverpool will."

Kurz nach dem Transfer machten sich einige Fans darüber lustig, dass Klopp sich ausgerechnet die Dienste des pfeilschnellen Senegalesen sicherte. Es hieß damals, der Ex-BVB-Coach sei nur darauf aus gewesen, nicht mehr gegen den mittlerweile 27-Jährigen spielen zu müssen.

Klopp Mane Liverpool

Mane erzielte einige Tore gegen Klopp und Liverpool

In seiner Zeit bei Southampton war der senegalesische Nationalspieler nämlich immer gut drauf, wenn der diesjährige Champions-League-Finalist der Gegner war. "Klopp war schon bei Liverpool und irgendwie traf ich immer ausgerechnet gegen ihn. Ich glaube, er dachte wirklich: 'Er schießt uns immer kurz und klein, lasst ihn uns kaufen'. Das war dann gut für uns beide", sagte Mane zu dieser Thematik.

Im Finale der Königsklasse treffen Mane und seine Kollegen am Abend auf Tottenham Hotspur (21 Uhr im LIVE-TICKER).

Schließen