Lionel Messi zu Inter Miami? Kein Treffen zwischen David Beckhams Klub und dem Star des FC Barcelona

Kommentare()
Lionel Messi wird als Kandidat bei der Beckham-Franchise Inter Miami gehandelt. Stand jetzt ist an den Spekulationen aber nichts dran.

Meldungen über ein Treffen zwischen Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona und Abgesandten des neuen MLS-Klubs Inter Miami sind nach Informationen von Goal und SPOX falsch. Die englische Boulevardzeitung The Sun hatte von einem angeblichen Austausch zwischen Inters Sportdirektor Paul McDonough und Messis Beratern berichtet. Dabei sei es darum gegangen, die Möglichkeit eines Transfers nach Florida im kommenden Jahr auszuloten.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Inter Miami wird in der nächsten Saison in der MLS an den Start gehen. Franchise-Chef David Beckham hat sich dabei zum Ziel gesetzt, eine Mannschaft mit namhaften Stars zusammenzustellen. Gerüchteweise soll sich nicht nur Messi im Fokus des ehemaligen Champions-League-Siegers befinden, sondern auch dessen Sturmpartner Luis Suarez und PSG-Torjäger Edinson Cavani.

FC Barcelona: Lionel Messi steht bis 2021 unter Vertrag

Im Fall Messis bleibt es bisher aber bei den Gerüchten. Aus dem Umfeld des Argentiniers heißt es, es habe kein Treffen gegeben und es sei auch keines geplant.

Lionel Messi Barcelona

Die Meldungen über einen möglichen Abschied des Angreifers aus Katalonien nahmen in den vergangenen Tagen Fahrt auf, als bekannt wurde, dass er Barcelona trotz eines bis 2021 gültigen Vertrags im kommenden Sommer ablösefrei verlassen darf. Möglich macht dies eine Klausel, die ihm im Zuge seiner letzten Vertragsverlängerung 2017 gewährt wurde.

Für Messi ist die mittelfristige Zukunft allerdings aktuell überhaupt kein Thema. Nach überstandener Verletzungspause ist er am Sonntag wieder ins Mannschaftstraining des spanischen Meisters eingestiegen. Sein Fokus liegt auf der jungen Saison und darauf, mit den Blaugrana um alle Titel zu kämpfen.

Sein Debüt in dieser Spielzeit könnte er am Dienstagabend in Dortmund feiern, wenn Barcelona am 1. Spieltag der Champions League bei Borussia Dortmund antritt (21 Uhr im LIVE-TICKER).

Schließen