Sicherheitsbedenken: Auch Derby zwischen Monaco und Nizza gestrichen

Kommentare()
Getty Images
Wegen der Befürchtungen vor gewalttätigen Protesten wurden in Frankreich bereits fünf Begegnungen der Ligue 1 gestrichen.

Auch das für Freitag geplante Cote-d'Azur-Derby von Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner AS Monaco gegen OGC Nizza ist wegen Sicherheitsbedenken abgesagt worden. Das teilte der französische Profiliga-Verband LFP am Donnerstag mit, wenig später wurden auch das Sonntagsspiel zwischen AS St. Etienne und Olympique Marseille und die Begegnung am Samstagabend zwischen SCO Angers und Girondins Bordeaux gestrichen.

Am Dienstag war bereits das Topspiel zwischen Meister Paris St. Germain und dem HSC Montpellier sowie das Duell FC Toulouse gegen Olympique Lyon (beide Samstag) abgesagt worden.

Hintergrund sind Befürchtungen, dass es in der Grande Nation am Wochenende erneut zu gewalttätigen Protesten der "Gelben Westen" kommen könnte.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die französische Bewegung geht gegen die Steuer- und Sozialpolitik der Regierung auf die Straße. Am vergangenen Samstag wurden nach Ausschreitungen in Paris 412 Personen festgenommen.

Nächster Artikel:
Van der Vaart über Ex-Teamkollege Guti: "Er hat ein bisschen gesoffen, ein bisschen Party gemacht"
Nächster Artikel:
Real Madrid gegen ZSKA Moskau: TV, LIVE-STREAM, LIVE-TICKER, Aufstellungen - alles zum Champions-League-Spiel
Nächster Artikel:
Bericht: Barcelona-Verteidiger Gerard Pique will FC Andorra kaufen
Nächster Artikel:
HSV: Marcell Jansen zur Präsidentenwahl zugelassen
Nächster Artikel:
Champions League heute live im TV und LIVE-STREAM sehen: Sky oder DAZN - wer zeigt welches CL-Spiel am 6. Spieltag der Gruppenphase?
Schließen