News Spiele
Mit Video

Nach Konflikt mit Präsidenten: Besiktas trennt sich von Ricardo Quaresma

17:11 MESZ 24.08.19
Ricardo Quaresma Besiktas
Ricardo Quaresma bekommt bei Besiktas den Rauswurf. Am Samtag setzte Präsident Orman den Portugiesen in Kenntnis, dass er nicht mehr mit ihm plane.

Der türkische Topklub Besiktas hat sich vom portugiesischen Nationalspieler Ricardo Quaresma getrennt. Das gab der 15-malige türkische Meister am Samstag bekannt.

Bereits zuvor hatte der 35-Jährige via Instagram seinen Fans mitgeteilt, dass er vor dem Aus stehe. Quaresma schrieb: "Ich wurde gerade vom Präsidenten des Klubs informiert, dass er nicht mehr möchte, dass ich Teil des Teams bin und weiterspiele."

Besiktas-Boss forderte Quaresma-Abgang bereits im Juni: "Man sollte ihm sein Geld geben und ihn wegschicken"

Bereits seit Juni lag Quaresma mit Orman im Clinch, nachdem der Türke ihm mangelnden Einsatzwillen bescheinigt hatte. "Er hat das Team in entscheidenden Momenten im Stich gelassen und sich fast immer beschwert. Wie in jedem Klub gibt es eine Zahlungsverzögerung. Eigentlich sollte man ihm sein Geld geben und ihn wegschicken", so der Klubchef.

Der 35 Jahre alte Rechtsaußen spielte von 2010 bis 2012 und seit 2015 für Besiktas und wurde zweimal türkischer Meister (2016, 2017) und einmal Pokalsieger (2011). In 227 Pflichtspielen erzielte er 38 Tore und bereitete 78 vor. 2016 wurde er mit Portugal in Frankreich Europameister.