Nach Königsklassen-Aus gegen die Roma: "Barca wurde von einer Büffelherde überrannt"

Kommentare()
Getty
Der FC Barcelona zählte zu den Favoriten auf den Champions-League-Titel. Gegen Rom ging Barca im Rückspiel aber unter. Die Medienstimmen zum Aus.

Für den FC Barcelona um Superstar Lionel Messi ist im Champions-League-Viertelfinale gegen die AS Rom überraschend Endstation. Die Katalenen konnten ihren 4:1-Vorsprung aus dem Hinspiel im Camp Nou nicht verteidigen und unterlagen in der Ewigen Stadt im Rückspiel mit 0:3. Die Pressestimmen zur faustdicken Überraschung:

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Marca (Spanien): Der Niedergang des Barca-Imperiums. Möglicherweise die lächerlichste Blamage Barcas in der Champions-League-Geschichte. Luis Suarez, Semedo, Umtiti und Alba waren als Touristen unterwegs. Eine unglaubliche und verdiente Aufholjagd Roms. Wer im Wettbüro auf die Roma gesetzt hat, ist jetzt reich.

AS (Spanien): Historische Klatsche für Barca. Ein kaiserliches Fiasko. Das schlechteste Barca der Saison wird von der Roma weggefegt. Ohne Persönlichkeit, ohne Spielwitz, ohne Messi und ohne Argumente. AS Rom holt Barcelona vom hohen Roß runter. Barca wurde von einer Büffelherde überrannt.

Sport (Spanien): Barca bricht in Rom zusammen. Historische Blamage. Barcelona wird von AS Rom erniedrigt. Nicht einmal Messi konnte es geradebiegen. Die Leistung Barcas war einfach beschämend. Sie haben gespielt wie eine kleine Mannschaft. Barca kann sich bei ter Stegen bedanken, dass es am Ende nur drei Gegentore waren.

El Mundo Deportivo (Spanien): Historisches Debakel von Barca in Rom. Das Olympiastadion von Rom wurde zur Hölle für Barcelona. Einen solchen Vorteil nach dem 4:1 im Hinspiel kann man nicht so in die Tonne kloppen. Diesmal konnten die Barca-Spieler mit ihrem besten Freund, dem Ball, nichts anfangen.

Gazzetta dello Sport (Italien):  Roma, die verrückte Nacht im Olimpico. Eine wundervolle Nacht. Die ganze Stadt spielt verrückt. Barca 3:0 vernichtet. Barcelona wird durch Tore von Dzeko, De Rossi und Manolas ausgelöscht. Das Comeback ist perfekt: Es ist das Halbfinale. Die Welt der Giallorossi hat seit 35 Jahren auf eine solche Nacht gewartet.

Corriere dello Sport (Italien): Fabelhaftes Rom. Der Mannschaft von Di Francesco gelingt ein schallendes Comeback, indem sie Messis Barcelona mit 3:0 schlägt. Am Ende eines unglaublichen, einzigartigen und speziellen Spiels feiern Dzeko und seine Gefährten einen verrückten Sieg.

Tuttosport (Italien): Unglaublich, undenkbar, gegen alle Prognosen. Die Roma steht im Halbfinale der Champions League. Barcelona fällt unter den Schlägen von Dzeko, De Rossi und Manolas. Die letzten Minuten sind nur noch Herzrasen, aber nach 94 Minuten feiern die Giallorossi.

Schließen