Juventus-Sportdirektor Fabio Paratici: Haben uns nach Mauro Icardi erkundigt

Kommentare()
Mauro Icardi ist bei Inter Mailand in Ungnade gefallen, seine Zukunft ist völlig offen. Juventus hat offenbar Lunte gerochen und prüft einen Transfer.

Sportdirektor Fabio Paratici von Juventus Turin hat im Interview mit Rai Radio1 bestätigt, dass man sich nach einer Verpflichtung von Stürmer Mauro Icardi erkundigt hat, der bei Inter Mailand zuletzt degradiert worden war.

"Wir haben uns Informationen eingeholt", erklärte Paratici. "Wir wollten wissen, ob sich Icardi vorstellen könnte, bei Juventus zu spielen. Aber im Moment gibt es keinen Kontakt, er ist ein Spieler von Inter und wir denken nur an unsere Saison."

Icardi verweigert Reise zum EL-Duell nach Wien

Icardi musste bei den Nerazzurri zuletzt die Kapitänsbinde an Teamkollege Samir Handanovic abgeben und weigerte sich aufgrund jener Degradierung schließlich, mit der Mannschaft zum Europa-League-Duell bei Rapid Wien zu reisen.

Der Vertrag von Icardi bei Inter läuft noch bis 2021, eine Vertragsverlängerung zieht sich seit Monaten und vorerst scheint kein Ende in Sicht. Mittlerweile hat sich auch Beraterin Wanda Nara geäußert und zeigte sich enttäuscht von Inter.

Schließen