News Spiele
Mit Video

Julian Nagelsmann dementiert Berichte über schwache Trainingsleistungen bei der TSG 1899 Hoffenheim

15:04 MEZ 07.02.19
Julian Nagelsmann RB Leipzig 1899 Hoffenheim DFB Pokal 31102018
Vor dem Duell mit Borussia Dortmund hat Julian Nagelsmann einige Aussagen richtiggestellt und angekündigt, sich künftig weniger äußern zu wollen.

Trainer Julian Nagelsmann setzt sich gegen Medienberichte über die angeblich schlechte Trainingsmoral bei der TSG Hoffenheim zur Wehr. Anders als vielfach berichtet, habe seine Mannschaft nicht "tagelang schlecht trainiert", sagte der 31-Jährige vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) bei Tabellenführer Borussia Dortmund. Seine Aussagen in der Vorwoche seien dahingehend falsch aufgefasst worden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Mir wird da zu viel reininterpretiert. Deshalb gibt es jetzt in Zukunft weniger Aussagen von mir", kündigte Nagelsmann an. Mit seiner Kritik nach dem 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf ("Zu Beginn der Woche haben wir ganz schlecht trainiert. Wir sind kein europäisches Spitzenteam, das drei Tage nicht richtig trainieren muss.") habe er sich vielmehr auf "das Auslaufen" nach dem 4:2-Auswärtssieg beim SC Freiburg bezogen.

1899 Hoffenheim beim BVB ohne Kevin Vogt

Generell sei die Situation beim Tabellenachten nicht so schlecht, wie sie teilweise dargestellt werde - auch von ihm selbst, wie Nagelsmann anmerkte.

"Es ist nicht alles grau", sagte er: "Wir hinken ein bisschen dem eigenen Anspruch hinterher. Aber wir hatten im letzten Jahr in einer ähnlichen Phase eine ähnliche Situation. Da standen wir sogar noch zwei Punkte schlechter da."

Beim BVB muss Hoffenheim unter anderem auf Abwehrchef Kevin Vogt verzichten, der eine Oberschenkelzerrung erlitten hat. Die Partie beim Tabellenführer sei "eines dieser besonderen Spiele", meinte Nagelsmann, der mit der TSG in dieser Saison noch kein Spiel gegen ein Team aus den Top-5 der Liga gewonnen hat: "Neben einer sehr guten Mannschaft und einem sehr guten Trainer haben sie auch ein fantastisches Publikum."