Jose Mourinho sagte Olympique Lyon ab: "Er hat bereits einen anderen Klub gewählt"

Kommentare()
Der Portugiese will nicht zu Olympique Lyon. Offenbar hat er konkrete Vorstellungen, welches sein nächster Arbeitgeber werden soll.

Jose Mourinho hat eine Anfrage des französischen Spitzenklubs Olympique Lyon abgelehnt. OL-Präsident Jean-Michel Aulas bestätigte am Donnerstag entsprechende Berichte. Er verriet außerdem, dass der derzeit vereinslose Ex-ManUnited-Trainer sich bereits für einen neuen Arbeitgeber entschieden habe.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Aulas erklärte über seinen Kontakt zu Mourinho: "Es gab einige schmeichelhafte Textmitteilungen. Das war für alle nett, aber er lehnte unsere Einladung zu einem Treffen ab, weil er bereits einen anderen Klub gewählt hat.“

Spekuliert Jose Mourinho auf den Trainerposten bei Tottenham Hotspur?

Welcher Verein dies ist, sagte Aulas nicht. Es kursieren Meldungen, Mourinho wolle wieder in der Premier League arbeiten und angeblich spekuliere er darauf, dass beim kriselnden Champions-League-Finalisten Tottenham Hotspur demnächst der Posten des Teammanagers frei wird.

In Lyon wäre The Special One auf den erfolglos in die Saison gestarteten Sylvinho gefolgt. Der Ex-Tite-Assistent wurde nach einer Serie schwacher Resultate in der Ligue 1 am Montag entlassen. Interimsmäßig leiten aktuell Assistenztrainer Gerald Baticle und Sportdirektor Juninho das Training.

Jose Mourinho ist seit seiner Entlassung bei Manchester United im Dezember 2018 ohne Verein und arbeitet derzeit als TV-Experte.

Schließen