BVB - Jadon Sancho über City-Abgang nach Dortmund: "Ich liebe Pep immer noch"

Kommentare()
Jadon Sancho ist mit seinem Wechsel von City zum BVB auch heute noch sehr zufrieden. Bei den Schwarz-Gelben ist der Engländer einer der Shootingstars,

Der englische Nationalspieler Jadon Sancho hält seinen Wechsel von Manchester City zu Borussia Dortmund im Sommer 2017 weiterhin für die richtige Entscheidung. Das Verhältnis des 19-Jährigen zu seinem Ex-Trainer Pep Guardiola ist trotzdem immer noch gut.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

So sagte Sancho in einem Interview mit SoccerBible: "Als ich City verlassen habe, gab es eine Menge Leute, die an mir zweifelten. Sie sagten: 'Oh, du hättest Pep Guardiola nicht verlassen sollen.' Aber ich dachte nur, dass es das Beste für mich war."

BVB-Star Jadon Sancho: Möchte kein One Hit Wonder bleiben

Dabei ist er seinem ehemaligen Trainer Pep Guardiola und den Citizens trotzdem sehr dankbar.  "Ich liebe Pep immer noch, ich liebe immer noch alle im Klub, weil sie mich aus Watford verpflichtet haben und mir geholfen haben, mich zu dem zu entwickeln, der ich heute bin", erklärte der Flügelspieler.

Weiter führte Sancho aus: "Und natürlich bin ich auch Dortmund dankbar. Dort konnte ich den nächsten Schritt machen. Ich bin allen sehr dankbar, die bisher an meiner Reise teilgenommen haben." Beim BVB hat der Offensivakteur eine erfolgreiche Saison hinter sich, in der er zum unumstrittenen Stammspieler der Dortmunder gereift ist.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

🤳🏼🛫

Ein Beitrag geteilt von Jadon Sancho (@sanchooo10) am

In der kommenden Spielzeit möchte Sancho nun seine Leistung bestätigen. "Jetzt geht es darum, das Niveau aufrechtzuerhalten. Die Leute warten nur darauf, dass ich nachlasse, damit sie sagen können, dass ich ein One Hit Wonder bin", so der englische Nationalspieler.

Jadon Sancho: BVB-Stammspieler mit 19 Jahren - "Es ist verrückt"

Dass er als Teenager bereits voll im Profibereich angekommen ist, ist für Sancho nicht selbstverständlich: "Ja, es ist verrückt, denn ich bin erst 19 und diese Sachen passieren normalerweise erst, wenn man 23 oder 24 ist – dass man den Durchbruch schafft. Ich bin einfach nur dankbar, dass mir das schon in einem so jungen Alter passiert ist."

Sancho wechselte vor zwei Jahren für rund acht Millionen Ablöse zu Borussia Dortmund. Bei den Schwarz-Gelben ist der Rechtsfuß einer der Shootingstars und feierte 2018 sein Debüt in der englischen Nationalmannschaft. Insgesamt kam Sancho in der abgelaufenen Spielzeit auf 32 Torbeteiligungen in 43 Pflichtspielen für den BVB.

Schließen