News Spiele
EM 2016

Irlands David Meyler: Deutschland mag keine körperliche Härte

10:14 MESZ 08.10.15
David Meyler Hull City
Die DFB-Elf sollte sich auf eine ruppige Angelegenheit einstellen. Irlands David Meyler kündigte jedenfalls an, dem Weltmeister mit Physis den Zahn ziehen zu wollen.

Für Irlands Nationalmannschaft ist vor dem Endspurt in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 noch alles möglich: Die Elf von Martin O'Neill kann auf Platz drei bleiben und in die Playoffs einziehen. Sie kann aber auch noch die auf Rang zwei liegenden Polen überholen - oder hinter die Schotten auf Rang vier abrutschen. Auch deshalb fordert Mittelfeldspieler David Meyler vor dem Duell mit Weltmeister Deutschland am Donnerstag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) vollen Einsatz.

Meyler, der in England bei Hull City unter Vertrag steht, kündigte am Mittwoch an, der DFB-Elf mit Robustheit begegnen zu wollen: "Viele Spieler der Deutschen mögen keine körperliche Härte, so ist das. Sie lieben es, den Ball flach zu halten und herumzupassen und so wenig Kontakt wie möglich mit den Gegnern zu haben. Da müssen wir sie packen und es ihnen schwer machen. Wir müssen ihnen einen harten Abend bereiten, sie sollen hart arbeiten müssen."

Tipico

Schweinsteiger als Vorbild

In der Zentrale wird es der 26-Jährige vornehmlich mit Deutschlands Kapitän Bastian Schweinsteiger zu tun bekommen. Ein Duell, auf das sich Meyler freut: "Schweinsteiger hat es allen auf höchstem Niveau bewiesen und das für eine lange Zeit. Er hat mehr als hundert Länderspiele, die WM, die Champions League und mehrmals die Bundesliga gewonnen. Es sind Spieler wie er, zu denen man aufschaut und denen man nacheifert."

"Aber wenn du die Gelegenheit bekommst, gegen ihn anzutreten, dann musst du ihn besiegen. Ich muss besser sein als er", so Meyler weiter.