Goal 50: Bayern-Trio unter den 50 besten Spielern im Jahr 2018

Kommentare()
Marco Donato / FC Bayern München
Jedes Jahr wählen die Goal-Chefredakteure und -Korrespondenten die 50 besten Spieler. Drei Stars des FC Bayern haben es 2018 in die Auswahl geschafft.

Drei Bundesliga-Stars haben es in die Goal 50 2018, die Liste der 50 besten Fußballer im vergangenen Jahr, geschafft. Und alle drei stehen beim FC Bayern München unter Vertrag: Robert Lewandowski, Joshua Kimmich und James Rodriguez. Goal wirft einen kurzen Blick auf das Münchner Trio im Jahr 2018.

Robert Lewandowski

Robert Lewandowski wurde seinem Ruf als eiskalter, verlässlicher Torjäger auch in diesem Jahr gerecht. Der Pole im Dress des FC Bayern sicherte sich am Ende der Spielzeit 2017/18 mit 29 Treffern zum dritten Mal die Torjägerkanone der Bundesliga, wettbewerbsübergreifend steuerte "Lewy" in 48 Partien für den deutschen Rekordmeister satte 41 Tore bei.

Von einer enttäuschenden WM in Russland mit der polnischen Nationalmannschaft ließ sich der Goalgetter vom Dienst nicht zurückwerfen. Gleich im ersten Pflichtspiel unter Trainer Niko Kovac schoss Lewandowski die Münchner mit einem Hattrick zum Supercup-Triumph gegen den amtierenden Pokalsieger Eintracht Frankfurt. In der laufenden Saison stehen bereits erneut 15 Tore in 16 Einsätzen zu Buche.

Kein Wunder, dass Bayerns zuverlässiger Angreifer auch in diesem Jahr verdientermaßen Teil der elitären Goal 50 ist.

Robert Lewandowski GOAL 50 II

James Rodriguez

Wäre Fußball eine Kunstform, bei der es ausschließlich um Ästhetik ginge, James Rodriguez wäre einer der besten Künstler des Planeten. James‘ Ballbehandlung und technische Finesse lassen Fußballliebhaber rund um den Globus mit der Zunge schnalzen.

Der Feingeist des FC Bayern erzielte in der vergangenen Saison acht Pflichtspieltreffer, 14 weitere Tore legte er seinen Mannschaftskameraden auf. Doch nicht nur in des Gegners Hälfte wusste der Kolumbianer zu gefallen, auch in der Defensive machte er in München deutliche Fortschritte, zeigte sich robust, leidenschaftlich im Zweikampf und war sich auch für keine Grätsche zu schade.

Die WM 2018 bedeutete für den kreativen Mittelfeldmann eine Achterbahnfahrt. In der Gruppenphase noch als Held und Protagonist fürs Weiterkommen gefeiert, musste James im Achtelfinale verletzungsbedingt zusehen, wie seine Farben England im Elfmeterschießen knapp unterlagen und weinte bittere Tränen.

Im Fußball kommt es eben nicht nur auf Ästhetik an, trotzdem zählte Leistungsträger James 2018 zu den 50 Besten seiner Zunft.

James Rodriguez GOAL 50

Joshua Kimmich

Egal, ob als rechter Verteidiger oder als Strippenzieher im defensiven Mittelfeld: Joshua Kimmich ist die Flexibilität und Zuverlässigkeit in Person. Auch im Jahr 2018 führte an dem deutschen Nationalspieler weder beim FC Bayern noch im DFB-Team ein Weg vorbei.

Kimmich trug einen erheblichen Teil dazu bei, dass die Münchner Mitte des Jahres zum sechsten Mal in Folge die Meisterschale in den Himmel stemmten, im Champions-League-Halbfinale eröffnete er gegen Real Madrid Hin- und Rückspiel jeweils als Torschütze, insgesamt traf der 23-jährige Allrounder in der Königsklasse sogar viermal.

Zudem glänzte er abermals als zuverlässiger Vorlagengeber. Dank seiner scharfen, präzisen Flanken und Pässe durften seine Teamkollegen in der vergangenen Spielzeit 17-mal jubeln, in der aktuellen Saison bringt es Kimmich derzeit auf fünf Assists.

Artikel wird unten fortgesetzt

Längst in der Riege der besten Fußballer weltweit angekommen, sicherte er sich 2018 erstmals und völlig zurecht das Ticket für die Goal 50.   

Joshua Kimmich GOAL 50

Goal 50 ist eine Auszeichnung, die jährlich die besten 50 Fußballer der Welt würdigt. Chefredakteure und Korrespondenten der 42 Goal-Editionen aus aller Welt gaben dafür ihre Stimmen ab. Sie bewerteten die Spieler nach ihrer Konstanz, ihren Leistungen in großen Spielen, ihren Erfolgen auf Klub- und Nationalmannschaftsebene sowie nach ihrem fußballerischen Vermächtnis.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen