Hurst: Rooney kann Rekord für die Ewigkeit aufstellen

Kommentare()
Getty Images Sport
Der Kapitän ist im Begriff, den Torrekord im englischen Nationalteam zu brechen. Three-Lions-Legende Geoff Hurst stellt im Exklusiv-Interview mit Goal jedoch höhere Ansprüche.

Sir Geoff Hurst lässt keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass Wayne Rooney schon bald eine neue Treffer-Bestmarke im Dress der englischen Nationalmannschaft aufstellen wird. Allerdings erwartet der 73-Jährige vom Angreifer von Manchester United, dass dieser endlich auch bei großen Turnieren glänzt.

"Ich denke, er wird Bobbys Rekord schon bald brechen. Er könnte sogar einen neuen Rekord aufstellen, der niemals gebrochen werden kann", ließ der Weltmeister von 1966 wissen. "Wayne hat noch viel Zeit, sich abzusetzen", fügte er hinzu.

Turnier-Ladehemmungen großes Manko

Rooney fehlen noch zwei Tore auf den historischen Wert von 49 Treffern, den Bobby Charlton seinerzeit im englischen Nationaldress erreichte. Allerdings hafte an Rooney der Makel, "dass er erst ein Mal getroffen hat bei einer WM", kritisierte Hurst den United-Skipper im exklusiven Interview mit Goal.

Jedoch schränkte der zum Sir geadelte ehemalige Mittelstürmer umgehend ein, dass "man als Stürmer einfach auf brauchbare Zuspiele seiner Mannschaftskameraden angewiesen ist". In Anbetracht dessen, "dass bei den letzten Turnieren das ganze Team unter seinem Leistungsniveau gespielt habe", sei dem 29-Jährigen also kein allzu großer Vorwurf zu machen.

Charlton und Rooney "unterschiedliche Spielertypen"

"Bobbys Rekord ist bemerkenswert, weil er ein Mittelfeldspieler war und Rooney ein Stürmer", hob Hurst, dem im legendären Wembley-Finale von 1966 drei Tore gelangen, den Stellenwert der Bestmarke seines ehemaligen Mitspielers Charlton hervor.

Daher könne man die beiden auch nicht zwingend vergleichen, da "sie eben unterschiedliche Spielertypen waren, die in unterschiedlichen Zonen agierten". Und auch der zeitliche Abstand mache es schwierig, die Leistungen der zwei adäquat gegeneinander aufzurechnen, so Hurst weiter, der 1965 im Finale des Europokals der Pokalsieger mit West Ham United 1860 München bezwang.

Rooney "einer der besten Spieler Englands"

Ansonsten zeigte sich Hurst durchaus angetan von der fußballerischen Klasse des Red Devil Rooney: "Wayne sollte einfach weitermachen mit dem, was er derzeit tut. Er hat es absolut verdient, als einer der besten Spieler Englands zu gelten."

Artikel wird unten fortgesetzt

Rooney hatte seine Farben zuletzt mit seinem Führungstor im EM-Qualifikationsspiel gegen Litauen (4:0) früh auf die Siegerstraße gebracht. Der souveräne Tabellenführer der Gruppe E misst sich am Dienstag in einem Testspiel mit Italien (20.45 Uhr im LIVE-TICKER), bevor der Kampf um ein Ticket zur EM 2016 in Frankreich dann mit dem Duell gegen Slowenien am 14. Juni weitergeht.

 

Get Adobe Flash player
Hier gibt es die aktuellen Highlights der EM-Qualifikation!

Schließen