News Spiele
Mit Video

FC Liverpool will Leihe von Taiwo Awoniyi bei Mainz 05 vorzeitig beenden

22:01 MEZ 14.01.20
Mainz's Taiwo Awoniyi
Taiwo Awoniyi kommt seit seinem Wechsel zu Mainz 05 nur auf sechs Kurzeinsätze. Nun möchte der FC Liverpool die Leihe vorzeitig beenden.

Der FC Liverpool möchte nach Informationen von Goal und SPOX die Leihe des nigerianischen Talents Taiwo Awoniyi an den FSV Mainz 05 vorzeitig beenden. Der amtierende Champions-League-Sieger ist unzufrieden mit den Einsatzzeiten des 22-Jährigen und hat die Option das Gastspiel in diesem Winter abzubrechen.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Reds zuvor einen Klub finden, für den Awoniyi in der Rückrunde auflaufen kann. So sollen unter anderem Olympiakos Piräus, der HSC Montpellier, Olympique Nimes und Stade Brest Interesse an dem Angreifer angemeldet haben. Zudem haben Besiktas, Leganes und Real Mallorca ein Auge auf Awoniyi geworfen.

Keine Arbeitserlaubnis: Taiwo Awoniyi seit 2015 ohne Einsatz beim FC Liverpool

Die Liverpooler Verantwortlichen werden sich in den kommenden Tagen mit Interessenten treffen, sind sich dabei jedoch bewusst, dass der nigerianische U-Nationalspieler ein Verbleib in Mainz vorziehen würde.

Bereits 2015 wechselte Awoniyi für 1,1 Millionen Euro von der nigerianischen Imperial Academy nach Liverpool, erhielt seitdem aber keine Arbeitserlaubnis im Vereinigten Königreich. Statt für den LFC lief er deshalb seitdem leihweise für den FSV Frankfurt, Nijmegen, Royal Mouscron, die KAA Gent und eben Mainz 05 auf.