FC Bayern: Robert Lewandowski über die enorme körperliche Belastung und den ausgefallenen Ballon d'Or

Robert Lewandowski wäre einer der Top-Favoriten auf den Ballon d'Or, jedoch wird dieser 2020 nicht vergeben. Den Bayern-Star enttäuscht das.

Robert Lewandowski spielte mit dem FC Bayern München die erfolgreichste Saison seiner Karriere. Der Pole sprach nun über die enorm hohe Belastung, den Umstand, dass der Ballon d'Or 2020 ausfällt sowie seinen möglichen Favoriten-Status.

"Als die Saison nach der Champions League vorbei war, hatten wir nur eine sehr kurze Pause. Es ist sehr hart, hart für den Körper", sagte Lewandowski in einem Interview mit der Daily Mail. "Das gilt aber für jeden Spieler, jedes Team. Es ist unmöglich diese Saison mit der vergangenen oder kommenden Spielzeit zu vergleichen."

Der Pole sprach dabei auch die Europameisterschaft an, die nach der Saison noch folgen wird. Entsprechend muss laut Lewy die Belastung besser gesteuert werden. "Als Profi-Fußballer musst du bereit sein und dich anpassen", will Lewandowski aber keine Ausreden gelten lassen.

Ziele hat der Pole ohnehin noch, der Champions-League-Titel ist dem 32-Jährigen nicht genug. "Wir sind immer noch hungrig", stellte der Stürmer klar. "Wir wollen dieses Gefühl noch einmal mit den Fans in einem vollen Stadion aufsaugen. Vielleicht haben wir dann nach dieser Saison eine doppelte Feier."

Robert Lewandowski: "Beste Saison meiner Karriere"

Womöglich bekommt Lewandowski dann auch noch mal eine Chance auf den Ballon d'Or, welcher zum Unverständnis des Bayern-Angreifers nicht vergeben wurde. "Vielleicht haben sie da zu schnell entschieden", erklärte Lewandowski. "Jede Trophäe wurde ansonsten vergeben. Viele Spieler, Trainer und Journalisten wissen das und ich habe die beste Saison meiner Karriere gespielt."

Der Pole machte in der vergangenen Spielzeit 47 Pflichtspiele für die Bayern und erzielte dabei 55 Tore. Neben dem Triple räumte der Neuner auch zahlreiche individuelle Auszeichnungen ab. So wurde Lewandowski von der UEFA zum besten Spieler und Stürmer der Saison gewählt und auch in Deutschland wurde der Pole Fußballer des Jahres.

Schließen