FC Bayern München: Top-Talent Torben Rhein verlängert Vertrag

Goal und SPOX hatten zuletzt schon davon berichtet, nun ist es offiziell: Top-Talent Torben Rhein erhält einen neuen Vertrag beim FC Bayern.

Gute Nachrichten für den FC Bayern: Mit Torben Rhein hat ein Top-Talent vom Campus seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

"Der FC Bayern hat ein hoffnungsvolles Talent langfristig gebunden", steht zwar in der am Donnerstag herausgegebenen Pressemitteilung des Vereins, nach Informationen von Goal und SPOX ist das neue Arbeitspapier aber nur bis zum 30. Juni 2022 gültig.

Rhein, derzeit Kapitän der U19, soll nach der Wiederaufnahme des coronabedingt lahmgelegten Spielbetriebs in der Youth League auf sich aufmerksam machen, ehe er zur U23 in die 3. Liga stößt, um in die Rolle von Angelo Stiller (19) zu schlüpfen, der im Sommer zur TSG Hoffenheim wechselt.

2022 wollen Rhein und seine Familie sich dann noch einmal mit den Verantwortlichen des FCB an einen Tisch setzen, um über seine Perspektive bei den Profis zu sprechen. Priorität hat für ihn jetzt noch der Campus - obwohl ihn bis zu seiner Entscheidung einige Klubs aus dem In- und Ausland mit Spielpraxis in höherklassigen Kategorien gelockt haben.

Bayern München - Gerland über Rhein: "Merkt euch diesen Namen"

"Torben Rhein. Merkt euch diesen Namen", antwortete Bayerns Nachwuchsguru Hermann Gerland im Spätsommer 2017 bei einer Talkrunde im Deutschen Fußball-Museum auf die Frage, welchen Spieler er für den talentiertesten am Campus halte.

Gerland hatte den gebürtigen Berliner Rhein wenige Monate zuvor persönlich in der Hauptstadt gesichtet und den Transfer von Hertha BSC an die Isar abgewickelt. Rhein begann zunächst in der U16 des FCB, katapultierte sich mit starken Leistungen aber im Eiltempo in höhere Jahrgänge.

So hatte er beispielsweise in der U17-Saison 2018/19 unter Miroslav Klose mit zwölf Treffern und sieben Vorlagen in 24 Partien maßgeblichen Anteil an der überraschenden Meisterschaft. In der darauffolgenden U19-Spielzeit wurde Rhein unter dem Trainerduo Martin Demichelis/Danny Schwarz erneut Staffelmeister in der Bundesliga Süd/Südwest, obwohl er noch für die U17 spielberechtigt war.

Kurz darauf, im August 2020, erhielt Rhein hinter Bayer Leverkusens Jungprofi Florian Wirtz (17) die Fritz-Walter-Medaille in Silber der U17-Junioren (Jahrgang 2003).

"Torben hat in den bisherigen dreieinhalb Jahren bei uns eine tolle Entwicklung genommen. Wir sind überzeugt von seinem großen Potenzial und freuen uns, dass er nun auch die nächsten Schritte in den Herrenfußball gemeinsam mit uns und bei uns gehen wird", sagte Campus-Leiter Jochen Sauer zur Vertragsverlängerung.

FC Bayern: Rheins Vorbilder sind Thiago und Iniesta

Was zeichnet Rhein aus? Viele Beobachter am Campus sehen in ihm den jungen Toni Kroos. Er ist ein technisch starker, intelligenter Spielmacher. Ein Stratege im Mittelfeldzentrum, der auf der Sechs, Acht und Zehn spielen kann.

Auf der offensiven Acht sieht sich der 1,73 Meter große Rhein wegen seiner Stärken im Passspiel und im Torabschluss aber am besten aufgehoben. Er gilt auch als gefährlicher Standardschütze, ist beidfüßig. Seine Vorbilder: Thiago und Andres Iniesta.

Schließen